Anzeige

Doppelmord in Wolfratshausen, Gesuchter wurde gefasst, Fahndung erledigt

Wolfratshausen: Brunnen | Wie bereits berichtet fand ein Gewaltverbrechen in Wolfratshausen statt, das zwei Menschen das Leben kostete. Eine Frau wurde schwer verletzt aufgefunden.

In der Nacht des Faschingssonntag, 26.02.16, wurden in einem Einfamilienhaus zwei Leichen und eine schwer verletzte Frau aufgefunden ( es wurde berichtet ).
Eine 76-jährige Frau aus Eschborn und ein 81-jähriger Mann aus Hagen wurden massiv körperlich misshandelt und anschließen getötet. Die 76-jährige Hausbesitzerin befindet sich noch immer im Krankenhaus und ist nicht vernehmungsfähig.

Nach den bisherigen Ermittlungen der SOKO „ Höfen „ dürfte sich die Tat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.02.17, ereignet haben

Nach dem Abgleich in der bundesweiten DNA-Datenbank geriet ein 43-jähriger polnischer Staatsangehöriger in den Fokus der SOKO und dessen Schwester die 2015 in dem Haus der 76-jährigen als Pflegekraft beschäftigt war.
Die 49-Jährige wurde mittlerweile festgenommen.
Ihr Bruder ist weiterhin flüchtig. Er könnte sich in Polen aufhalten

Darum bittet die Kriminalpolizei Oberbayern um Zeugenhinweise.

Dringend verdächtig wegen Raubmord und versuchtem Mord wird:

Robert P.

Beschreibung

Der Gesuchte ist 180 cm groß, sehr kurze, dunkle Haare (annähernd Glatze), athletische Figur, Totenkopf-Tätowierung am rechten Oberarm, er spricht polnisch und gebrochen deutsch.


Der Gesuchte ist möglicherweise BEWAFFNET UND GEFÄHRLICH

Außerdem wird ein wichtiger Zeuge gesucht, der sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.02.17, gegen 03.15 Uhr, in der Tank- und Rastanlage Höhenrain-Ost an der Autobahn Garmisch-Partenkirchen - München, BAB 95, aufgehalten hat.

• Wer kennt die beschriebene Person?

• Wer kann Hinweise zu einem möglichen Aufenthaltsort geben?

• Wem sind zum fraglichen Zeitpunkt Personen oder Fahrzeug an der Rastanlage aufgefallen?

Für die Aufklärung und Hinweise zur Ergreifung des Flüchtigen Beschuldigten sind 10,000 € Belohnung ausgelobt worden.

Hinweise erbeten an die SOKO „Höfen“ bei der Kriminalpolizei Weilheim unter der Telefonnummer (0881) 640123 oder jede andere Dienststelle

Nachtrag: 03.04.2017
Der gesuchte konnte am Freitag 31.03.2017 in Polen festgenommen werden.
Er sitzt mittlerweile in Auslieferungshaft

Polizeipräsident Robert Kopp:
" Ich bedanke mich bei der Bevölkerung für das Vertrauen in die Arbeit der Polizei und bei den Vertretern der Medien für die Veröffentlichung unserer Hinweise sowie die sachliche Berichterstattung.“

dpa/ gb
0
3 Kommentare
57.483
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.03.2017 | 00:01  
3.729
gdh portal aus Brunnen | 11.03.2017 | 12:32  
57.483
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.03.2017 | 01:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.