Anzeige

Konzert "Best of 30" das Probenwochenende

  Wolfenbüttel: Landesmusikakademie Niedersachsen | Erfolgreiches Probenwochenende vom 18.01. bis 20.01.2013

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: das öffentliche Konzert des Hiddestorfer Gesangvereins am 10.03.2013 rückt im Kalender näher und näher. Unter dem Motto „Best of . .“ stehen beliebte, aber anspruchsvolle Stücke von Mozart bis Musical auf dem Spielplan. Seit Monaten arbeiten die Chöre intensiv an ihrem Liedgut. Für den nötigen „Feinschliff“ sorgen sollte ein Probenwochenende, das der Vorstand für den gemischten Chor „ConVoices“ und den Männerchor „ConCantores“ in der Welfenstadt Wolfenbüttel organisiert hat. In Klausur und „fern der Heimat“ wollten die Sängerinnen und Sänger mit Chorleiterin Heike Spangenberg ihr Repertoire bis zur Konzertreife bringen. Den angemessenen Rahmen bildete die Landesmusikakademie Niedersachsen, die auch die geeigneten musikalischen Infrastrukturen zur Verfügung stellte.

Am späten Freitagnachmittag trafen sich die Aktiven in Wolfenbüttel ein. Nach
einem rustikalen Abendessen begannen auch schon die ersten Proben (nachdem auch die letzten drei „Nachzügler“ wegen einer Autopanne verspätet eingetroffen waren). Den Mitgliedern war natürlich klar: ein Probenwochenende ist keine Chorfreizeit, sondern harte stimmliche und konzentrierte Arbeit. Gleichermaßen beeindruckt waren die Chöre, die Leitung und die mit angereiste Konzertpianistin Uta Riedel vom raumfüllenden Klang des Steinweg-Flügels und der tollen Akustik des Probenraums, und so war man sofort mit Feuereifer bei der Sache. Bis 21 Uhr wurde geübt, danach ging es in den anliegenden Perkussionsraum zum gemütlichen Beisammensein. Zur Vereinskultur eines Gesangvereins gehört eben auch untrennbar die Geselligkeit. Nach einigen Stunden des Klönens hatten es Präsidentin Elke Benjes und Chorleiterin Heike nicht leicht, die Aktiven zum Ins-Bett-gehen zu bewegen, und mehrfach musste die Anweisung „Last Order“ ausgegeben werden.

Am nächsten Morgen standen die Aktiven jedoch pünktlich und topfit ab 7:30 Uhr „auf der Matte“ am Frühstücksbüffett. Danach ging es um 9:00 Uhr sofort in den Probenraum. Allen war klar, dass der Sonnabend der intensivste und somit auch anstrengendste Tag des Wochenendes sein würde. Bis 20 Uhr wurde wechselweise mit den Chören geprobt. Den härtesten Part hatten hierbei die ConCantores, denn außer im Männerchor sind die meisten Tenöre und Bässe auch bei den ConVoices mit dabei. Somit blieb ihnen kaum eine Probenpause. Heike hatte – Uta sei Dank – beide Hände frei zum Dirigieren, und natürlich ihre Ohren weit offen. So manche Unstimmigkeit, die sich bis dahin in den wöchentlichen Chorproben eingeschlichen hatte, wurde erkannt und in mehreren Wiederholungen ausgemerzt.

Verdient hatten sich alle nach dem anstrengenden Tag das Gläschen Wein, die Flasche Bier oder den „spanischen Grappa“, den ein mitfühlender Sangesbruder vorsorglich ins Gepäck gesteckt hatte. Um Mitternacht wurde noch ein extra eingeübtes Geburtstagsständchen für einen Sänger gegeben, danach ging es wieder in die Hochbetten.

Am Sonntagvormittag waren die ConVoices wieder dran; Endspurt! Sichtlich zufrieden entließ Heike nach drei Stunden ihre Aktiven zum Mittagessen. Dankbar haben alle aufgenommen, dass es keine erneuten Schneefälle gegeben hat, und so konnte einer reibungslosen Heimfahrt nach Hiddestorf nichts mehr im Wege stehen. Den Sängerinnen und Sängern blieb vom Wochenende noch der Restsonntag und die Erinnerung an eine schöne, erfolgreiche Zeit im Kreise der Chorfamilie. Der März kann kommen! Wir freuen uns drauf!

Nach dem Konzert und nach den Osterferien beginnt für die Concordia-Sängerinnen und -Sänger wieder eine neue Übungsphase. Der April ist somit die beste Gelegenheit für Neu- oder Wiedereinsteiger. Wer Interesse an gemeinsamen Chorgesang auf hohem Niveau in sich spürt, ist bei den Probeabenden herzlich Willkommen. In allen Stimmlagen sucht der Verein noch Verstärkung. Die ConVoices proben donnerstags um 20 Uhr, die ConCantores treffen sich am 2. und am 4. Dienstag im Monat um 20:15 Uhr. Nähere Auskünfte erteilen gerne Elke Benjes (Tel. 05101-915295) und Heike Spangenberg (Tel.05101-12429 )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.