Anzeige

Lottofahrt mit den Schützen von Egestorf 04

Hankensbüttel: Otterzentrum | Am Samstag, 21.08.2010 um 07.45 Uhr begann die Lottofahrt der Schützen von Egestorf 04, die ca. alle 2 Jahre stattfindet. Nachdem alle Teilnehmer an verschiedenen Haltepunkten eingesammelt wurden, konnte die Fahrt beginnen. Da die Fahrt von Werner Bartels streng geheim geplant wurde, wusste vorher niemand, wo es hingehen würde. Das Geheimnis wurde nun gelüftet. Die erste Station sollte im Otterzentrum Hankensbüttel sein. Nachdem im Bus die lecker geschmierten Brötchen verputzt waren, traf die Gruppe mit etwas Verspätung dort ein. Die Gruppenbegleiter warteten schon und so wurden alle in zwei Gruppen eingeteilt und die Führung konnte beginnen. Begleiter Reiner ging die einzelnen Stationen mit vielen Erklärungen ab. Vorbei an Dachsen, an trüben Tümpeln, Baustellen, Otterhundzwinger, dem Baummarder, an den Iltissen und dann zur Fütterung zu den Fischottern. Viel gab es zu sehen. Doch schon wartete der Busfahrer und die Zeit rannte. Schnell ging es auf zum nächsten Ziel: Mittagessen bei Fam. Cordes in Weste-Bahnhof. Schnell gegessen und weiter gings zum Schiffshebewerk nach Scharnebeck bei Lüneburg. Dort wartete Jörn Pfeiffer in der Ausstellungshalle. Anhand von Anschauungsmodellen und Grafiken wurden die unterschiedlichen Bauweisen von Abstiegsbauwerken ausführlich erklärt. Das Telefon von Herrn Pfeiffer klingelte und schon mußten alle zum Hafen, in dem das Schiff schon zur Abfahrt bereit stand.
“Herzog von Lauenburg”, oh… schönes Schiff, dachten alle… der Dampfer war aber nicht für die Gruppe gedacht, eher als Rampe zum anliegenden kleineren Schiff. Egal durchmarschiert, Platz genommen und die Schifffahrt konnte beginnen. Es ging direkt nach nebenan zur Schiffshebewerk. Von Weitem konnte man schon die hellen Betontürme und die roten Tröge der Anlage, die in knapp 8 Jahren Bauzeit errichtet wurde, erkennen. Schiffe überwinden hier wie in einem überdimensionalen Fahrstuhl einen Höhenunterschied von 38 m. Gut vom Fahrtwind durchgepustet, gingen alle wieder an Land und stiegen in den wartenden Bus, um ins “Lim`s” zu fahren. Ein stilvolles Cafe-Restaurant, wo der Kaffee und der Kuchen schon wartete. Bei dem schönen Wetter saßen dann auch noch einige der Gruppe draußen und genossen das eine und andere kühle Getränk. Nun aber wieder los. Es war schon ca. 18.00 Uhr und der Busfahrer hatte auch noch einen Privattermin. Ab in den Bus und bei einem super Sonnenuntergang wurde die Heimfahrt angetreten. Mit einem gemeinsamen Abendessen (leckere Schlachteplatte) wurde im heimatlichen Zechensaal Barsinghausen der Tag beendet.

Fotos:
Quelle: "Otterzentrum Hankensbüttel"
4
8
1
2
9
1
2
2
2
10
3
1
2
1
3
2
2
1
2
1
7
7
1
1
1
6
1
1
1 1
2
8
2 1
1
1
6
2
1
1
1
2
3
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
65.642
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 25.08.2010 | 19:50  
20.586
Kurt Lattmann aus Barsinghausen | 26.08.2010 | 13:12  
3.790
Ernst Heß aus Hannover-Mitte | 26.08.2010 | 23:13  
1.941
Astrid Borgfeld aus Barsinghausen | 27.08.2010 | 10:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.