Anzeige

Graue Januartage: Dichte Wolkenfelder und leichter Sprühregen

Ziemlich düster und bedrückend wirkt die Wetterlage Anfang Januar in Nordwestmecklenburg. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Umland |

Dichte Wolkenfelder ziehen bei zeitweise kräftigem Wind über die Landschaft Nordwestmecklenburgs. Bei Tageshöchsttemperaturen zwischen meist 6 bis 7 Grad hat die Januarsonne keine Chance, sich auch nur für ein paar Minuten sehen zu lassen.

Ein umfangreiches Tiefdruckgebiet liegt über Norddeutschland, grau in grau erscheint die gesamte Region zwischen Wismar und Lübeck. Aus dem wolkenverhangenen Himmel fällt ab und zu Sprühregen.

Januar 2019, Helmut Kuzina
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.