Anzeige

Nebelbänke wabern über die Wismarbucht

Am Stadtrand entsteht durch die Straßenbäume und Büsche ein interessantes Lichtspiel der Strahlenbündel, die den Morgennebel scheinbar zerspalten. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Wismarbucht |

Nach Tagen voller Sonnenschein und Tageshöchsttemperaturen um +22° ist eigentlich nicht mit Nebel zu rechnen.

Doch die wolkenfreien Nächte führen zu Abkühlungen auf +6° und tragen zu dem frühherbstlichem Wetterphänomen bei, dass die feuchtwarme Luft der Wismarbucht aufsteigt und als Nebelschicht über die kalte Umgebung wabert.

Diffuser Frühnebel überzieht die Stadt und ihr Umfeld, es sind Nebelschichten, die sich durch die höher steigende Septembersonne nach und nach auflösen.

Im Gegenlicht der aufgehenden Sonne nimmt der Nebel deren rötliche und gelbliche Farbtöne an.

Nach gut einer halben Stunde ist das Schauspiel der ungewöhnlichen Lichtstimmungen beendet.

September 2020, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.