Anzeige

An der Wismarbucht: „Pendelwetter!“

Weiter Ausblick an der Wismarbucht. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | Dem schwachen Hochdruckgebiet folgt ein kleines Tief, nach Sonnenschein gibt es Regenschauer, dann wechseln Wolkenfelder und -lücken, steife Brisen und leichte Flauten, mal Strandkorb-, mal Museumswetter, darauf Bade-, dann wieder Bummelwetter.

Die Tageshöchsttemperaturen schwanken zwischen +16° und +25°. Zusammengefasst: Mitte August scheint das einzig Konstante bislang die Unberechenbarkeit der Wetterlage zu sein.

Die Fotoserie verdeutlicht durch unterschiedliche Motive das norddeutsche „Pendelwetter“ im Hochsommer 2017.

August 2017, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.