Streiflichter aus Wismar: Winterwetter mit Sonne, Seedunst und langen Schatten

Auf der Promenade am Alten Hafen geht es an den Fischkuttern zwischen Satteldachhäusern und dem Wassertor ziemlich lebhaft zu. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Hansestadt Wismar |

Der strahlende Wintertag macht den südlichsten Bereich der Wismarbucht zu einem attraktiven Anziehungspunkt. Besonders der Hafen besticht durch seine Farben, und zwar auch bei Temperaturen knapp über null Grad.

An manchen Tagen reißt der Wolkenhimmel auf und sorgt für sonnige Momente auf dem Marktplatz. Die langen Schatten deuten allerdings darauf hin, dass die Sonneneinstrahlung noch sehr schwach ist.

Wenn allerdings Seedunst die Wismarbucht überzieht, reicht am Stadtrand die Sicht vom 38 m hohen Klingenberg nur bis zum Küstenwald an der Ostsee.

Gelegentlich breitet sich im Januar über der hügeligen Landschaft im Nordwesten Mecklenburgs eine besondere Stimmung aus, die im Zwielicht der Abenddämmerung viel Ruhe ausstrahlt.

Januar 2022, Helmut Kuzina
4
5
4
3
5
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.