Anzeige

Sommerflieder als Schmetterlingsmagnet

Gleich nach der Landung auf dem Strauch rollt das Tagpfauenauge seinen Saugrüssel aus, um Nektar aus einer der vielen kleinen Blüten zu tanken. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand |

Um den heimischen Schmetterlingen einen attraktiven Lebensraum zu bieten, sollten im Garten auch ein paar entsprechende Blütenpflanzen wachsen.

Zu ihnen gehört unbedingt der Sommerflieder, der wegen seiner Anziehungskraft auch als Schmetterlingsflieder bezeichnet wird.

Bei den hochsommerlichen Temperaturen im August sind nahezu ununterbrochen das Tagpfauenauge und der Kleine Fuchs auf den Blütenständen zu beobachten.

August 2020, Helmut Kuzina
5
6
6
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.