Anzeige

Die "Wasserkunst" und ihre Sichtachsen

Standort der "Wasserkunst", Sichtachsen
Die Skizze zeigt den Marktplatz und die umgebenden Hausfluchten, wobei die Standorte des Rathauses und der ehemaligen Wasserversorgungsanlage "Wasserkunst" besonders hervorgehoben wurden.
Durch die eingetragenen Sichtachsen wird augenscheinlich, dass für die Wasserkunst ein Aufstellungsort gewählt wurde, damit sie von allen Seiten gut wahrgenommen werden kann. Diese städtebauliche Besonderheit erfreut auch die Fotografen, weil so eine Sicht aus verschiedenen Richtungen auf die Wasserkunst möglich ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.