Anzeige

Niedrigwasser in der Wismarbucht

Das Sturmtief sorgte für Niedrigwasser im Hafen. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Alter Hafen | Das Sturmtief „Sabine“ war mit starken Böen und großen Regenmengen über die Ostseeküste hinweggefegt und brachte der Wismarbucht Niedrigwasser.

Der anhaltende Sturm aus westlichen Richtungen drückte das Wasser von der Küste weg.

Im Hafen von Wismar liegen die Schiffe derzeit immer noch auffallend tief an den Kaikanten.

Tatsache ist, dass das Wasser der Ostsee wie in einer riesigen Badewanne hin und her schwappt. Es wird aus östlichen Richtungen zurückströmen.

Februar 2020, Helmut Kuzina
1
3
3
3
3
3
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
26.711
Katja W. aus Langenhagen | 11.02.2020 | 16:23  
7.790
Günther Gramer aus Duisburg | 13.02.2020 | 08:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.