Anzeige

Großfeuer in der Altstadt von Wismar

Nach dem verheerenden Feuer werden die einsturzgefährdeten Häuser durch eine Holzkonstruktion gesichert. Die beiden historischen Giebelhäuser waren am Wochenende ausgebrannt. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Marktplatz | Am Marktplatz inmitten der Altstadt sind zwei historische Giebelhäuser abgebrannt. Fast zwei Tage lang waren Feuerwehrleute im Einsatz, um das verheerende Feuer zu löschen.

Den Einsatzkräften war es nicht möglich, die Gebäude wegen Einsturzgefahr zu betreten, so dass alle Löscharbeiten von Drehleitern ausgeführt werden mussten.

Immer wieder hatten sich Glutnester gebildet, weil sich in den historischen Gebäuden in den Zwischendecken viel Holz und Stroh befand.

Die Feuerwehr schnitt das Dach eines Giebelhauses auf, flutete das Gebäude mit Schaum, um den Flammen den Sauerstoff zu nehmen.

Mai 2018, Helmut Kuzina
0
1 Kommentar
430
Uwe van der Vorst aus Sehnde | 28.05.2018 | 01:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.