Anzeige

Mensch und Natur, Ehrfurcht vor dem Leben – Schöpfung bewahren 07.04.-09.04.2017

Wann? 07.04.2017 bis 09.04.2017

Wo? NABU Gut Sunder, Sunder 1, 29308 Winsen (Aller) DE
Rheinland-Pfalz / Bingen / Auenlandschaft am Rhein bei Bingen. Wenn man der Natur raum läßt, enwickelt sie ihre Schönheit zum Wohle der Menschen. Bilderbuch-Landschaft wie wir Menschen, zu unserem Wohlergehen, sie brauchen.
Winsen (Aller): NABU Gut Sunder | 402 Mensch und Natur, Ehrfurcht vor dem Leben – Schöpfung bewahren 07.04.-09.04.2017
Klaus-Henning Dageförde, Pastor i. R. (NABU Rinteln)

In der bekannten Schöpfungsgeschichte am Anfang der Bibel geht es um die Erschaffung von Pflanzen, Tieren und Menschen. Sie alle sind in gleicher Weise Geschöpfe Gottes. Hat aber nicht gerade der Satz „Machet euch die Erde untertan und herrschet ...“ die heutigen Umweltprobleme verursacht? Wie können wir die Schöpfungsgeschichte richtig verstehen?
Im Laufe der Jahrhunderte haben Christen in ganz unterschiedlicher Weise über die Schöpfungsfrage gesprochen und geschrieben. Wir können (sicher nur) etwas davon kennen lernen.
Albert Schweitzer hat von der Ehrfurcht vor dem Leben gesprochen. Der 'Konziliare Prozeß für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung' in den letzten Jahrzehnten sowie die Encyklika 'Laudato si' von Papst Franziskus aus dem Jahr 2015 weisen in die gleiche Richtung.
Meditative Elemente können unsere persönlichen Gedanken und Empfindungen vertiefen. Wir fragen danach, welche Hoffnungen uns bewegen, welchen Platz wir in der Schöpfung haben, und wie wir bewußt unseren Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten können.

Beginn Freitag 19 Uhr (Anreise ab 16 Uhr), Abschluss Sonntag 14 Uhr

Ermäßigter Preis für NABU-Mitglieder: 162 Euro/Pers. inkl. Verpflegung zzgl. Übernachtung
Preis für alle anderen: 182 Euro/Pers. inkl. Verpflegung zzgl. Übernachtung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.