Anzeige

Weihnachstmarkt in Windischleuba am 1. Advent

Weihnachtsmarkt Windischleuba 2012
Windischleuba: Feuerwehr | Am 1. Advent war es wieder soweit. In guter Tradition, nun bereits zum dritten mal, luden die Windischleubaer Faschingsstörche zum Weihnachtsmarkt ein. Auf Grund der Bauarbeiten rund um das Gemeindehaus am Brunnenplatz wurde die Veranstaltung kurzer Hand zum Feuerwehrhaus verlegt. Ein kurzweiliges, buntes Programm führte durch den Nachmittag, welche die Kinder des Kindergartens "Storchennest" eröffneten. Gespannte Eltern und Großeltern staunten nicht schlecht über die Kleinsten. Die neue Kindertanzgruppe der Faschingsstörche erzählte eine Räubergeschichte, gefolgt von den "großen" Störchen mit dem Märchen vom Wolf und den 7 Geißlein. Höhepunkt des Nachmittages war die Weihnachtsmarkt-Hitparade mit internationalen Künstlern wie u.a. ABBA, Roy Black und den jungen Tenören. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt. Neben Glühwein und Roster wurden auch süße Leckerein angeboten. Auch konnten weihnachtliche Gestecke und Zubehör erstanden werden. Für die Kinder wurde eine Bastelecke eingerichtet. Es bestand für die Besucher die Möglichkeit der Handfilzerei, des Erwerbs von Tagua-Schmuck sowie der Besuch eines kleinen Streichelzoos. Die Windischleubaer Faschingsstörche danken den Sponsoren; der Lebenshilfe, der Gemeinde Windischleuba, dem Fruchtexpress und Herrn Reinboth. Wir danken weiterhin dem Kindergarten "Storchennest" für das schöne Programm und der Feuerwehr Windischleuba für die Nutzung der Räumlichkeiten und die Unterstützung zum Markt. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Chaoten, welcher den WC-Sitz im Herren-WC der Feuerwehr demoliert hat. Die Windischleubaer Faschingsstörche werden die Kosten dieses Schadens tragen.
Wir freuen uns auf die kommende närrische Zeit und einen schönen Weihnachtsmarkt 2013.
0

Weiterveröffentlichungen:

Osterländer Volkszeitung | Erschienen am 08.12.2012
1 Kommentar
715
Marco Kersten aus Altenburg | 05.12.2012 | 17:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.