Anzeige

ZBrdSchBw

Wilhelmshaven verliert die Marine-Feuerwehr

Tatü tata die Feuerwehr ist weg

Wilhelmshaven als ein maßgeblicher Standort der bundesdeutschen Seestreitkräfte verliert seine Marine-Feuerwehr – sie fällt an das unaussprechliche Wortungetüm ZBrdSchBw in – NEIN, nicht in Bremerhaven, Cuxhaven Kiel oder Flensburg, nicht in Rostock, Schwerin oder Warnemünde, nein, das nicht. DAS wäre ja wegen der Nähe dieser Orte zum Wasser, und des mehr oder weniger engen Bezuges zur militärischen Marine, vielleicht noch verständlich oder gar in Teilen nachvollziehbar – NEIN, in Sonthofen ist diese neu geschaffene Kommando-Zentrale der Brandbekämpfer künftig angesiedelt. Komödienhaft könnte man auch sagen, die Kommandogewalt über die Brandverhüter und Bekämpfer in den Nord- und Ostseehäfen, und auf den Bords und Decks der dort beheimateten Schiffseinheiten und der vorhandenen Liegenschaften wird vertrauensvoll nun in die Hände der Führung der schiffslosen und wasserentfernten Gebirgsmarine gelegt, weil die ja erstens gebührend weit vom Ort des Geschehens entfernt ist, und zweitens hinsichtlich der Gegebenheiten auf schwimmenden Einheiten über einen größeren Kompetenzmangel verfügt und drittens wird den kommandierenden Entscheidern im Fall der Fälle (der niemals eintreten möge) bei soweit weg garantiert der eigene Hintern nicht heiß werden.
Herrgottnochmal, kann ich da nur fragen – ist eine solche „Neustrukturierung“ des Militärs nur eine hirnrissige ministerielle Fehlleistung, oder steckt - wie so häufig sonst - mehr dahinter, als nur die vordergründige Unfähigkeit der Betreiber dieser Unsinnigkeiten? Oder hockt, in der Deckung versteckt, vielleicht schon wieder ein Profiteur, dem solcherart Vernichtungsaktionen die Moneten aus dem Staatssäckel nur so in seinen eigenen Geldsack spülen?
Brandschutz und Brandbekämpfung ist eine Vorort-Sache und kein Planspiel am grünen Tisch, der dann auch noch irgendwo in der Allgäuer Bergwelt inmitten vieler, zugegeben erfolgreicher Käseproduktionsstätten steht. Bei einem effektiven Brandschutz und bei einer anstehenden Brandbekämpfung in Häfen und auf Schiffen sollte am Ende aber möglichst kein Käse herauskommen.

ewaldeden©2013-01-28
0
2 Kommentare
3.342
Roswitha Bute aus Soltau | 30.01.2013 | 21:14  
71
Beate Naujok aus Langenhagen | 02.02.2013 | 09:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.