Anzeige

Krieg und Frieden ...

In der seidigen Schwärze tiefdunkler Nacht
eine brennende Kerze hat Frieden gebracht.
Das flackernde Lichtlein die Welten bewegt -
ein hellender Lichtschein sich auf alles legt.
Man erkennet Konturen von keimend’ Verstehen -
wie von flüsternd’ Auguren hört ein Raunen man wehen.
Die Welt voller Brüche, das Land voller Sprüche
braucht Menschheit ein leuchtendes Friedenssignal
und nicht neuen Brand als des Krieges Fanal.
Ihr Herren der Güter, besinnt euch der Pflichten -
besänftigt die streitbaren Neffen und Nichten -
gießt nicht Öl in der Feuer lohenden Schein
und haltet die Machtgier erträglich und klein.
Nur so gerät die Erd’ nicht ins Wanken -
eure Kinder und Enkel werden es danken.


ewaldeden2014-04-15


... möge der Text mit Eurer Hilfe die Welt umrunden - danke.

19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
12 Kommentare
29.356
Silvia B. aus Neusäß | 16.04.2014 | 11:52  
9.687
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 16.04.2014 | 13:12  
32.681
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 16.04.2014 | 16:19  
15.596
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 16.04.2014 | 16:21  
32.681
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 16.04.2014 | 16:34  
15.596
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 16.04.2014 | 16:49  
21.268
Helmut S... aus Mönchengladbach | 16.04.2014 | 16:56  
7.652
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 16.04.2014 | 17:11  
3.299
Roswitha Bute aus Soltau | 17.04.2014 | 07:59  
5.400
Johanna M. aus Stemwede | 17.04.2014 | 23:54  
2.405
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 06.06.2014 | 20:04  
15.596
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 07.06.2014 | 00:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.