Neue Studie: Verlangen nach Facebook wichtiger als Sex und Zigaretten?

Jetzt ist es wissenschaftlich bewiesen: Das Verlangen, seine Facebook-Seite, Emails oder den Twitter-Account zu checken, soll stĂ€rker sein als das BedĂŒrfnis nach Sex, Zigaretten oder Alkohol. So eine Studie vom US-amerikanischen „Journal of Psychological Science“ (APS). Kann das wirklich stimmen?

Ganz ehrlich: Wie hĂ€ufig checkt ihr eure Nachrichten auf Facebook, Twitter, Studivz und wie die sozialen Netzwerke sonst noch alle heißen? Das Verlangen danach wurde jetzt in einer Studie wissenschaftlich getestet. Wie bild.de berichtet, wurden fĂŒr die Studie 250 Testpersonen zwischen 18 und 85 Jahren mit Smartphones ausgestattet. Darin mussten sie sieben Mal am Tag dokumentieren, wie stark sie welche BedĂŒrfnisse in den letzten 30 Minuten empfanden. Das Ergebnis: Die Teilnehmer gehen dem BedĂŒrfnis, ihre Facebook-Nachrichten, Emails oder Tweets zu lesen eher nach, als dem Verlangen nach Sex, Zigaretten oder Alkohol.

Ein meiner Meinung nach erschreckendes Ergebnis! Und das, obwohl ich selber begeisteter Facebook-Nutzer bin. Nur der Wunsch nach Schlaf war bei den Teilnehmern noch grĂ¶ĂŸer. Allerdings sagte der Leiter der Studie, Professor Wilhelm Hofmann, laut bild.de der Zeitung Guardian: „Zwar ist die Bereitschaft fĂŒr Sex geringer, der ist allerdings auch nicht so leicht verfĂŒgbar wie die sozialen Medien.“ Wie seht ihr das? Könnt ihr die Studie bestĂ€tigen oder meint ihr, das ist völliger Unsinn?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.