Anzeige

Was das Duisburg Outlet Village kosten soll und weitere Infos zum Douvil

Es soll groß werden, sehr groß. Es soll Arbeitsplätze schaffen, vielleicht sogar über 1000. Die Reden ist von dem geplanten Duisburger Outlet Village, kurz Douvil genannt. Das Unternehmen Freeport bekam nämlich nun grünes Licht für den Bau ihres Großprojektes. Über 125 Millionen Euro werden in das Projekt fließen.

Laut rp-online.de soll es immerhin 120 000 Quadratmeter groß werden, auf zwei Ebenen 140 Geschäfte mit einer Einzelhandelsfläche von insgesamt 26 000 Quadratmeter sein. Außerdem werden vorraussichtlich Parkplätze neu gebaut, immerhin rechnet man mit bis zu 2,7 Millionen Besuchern pro Jahr. Und noch mehr beeindruckende Zahlen folgen: Freeport arbeitet mit rund 400 Markenherstellern zusammen, welche die Kleidung mit Nachlässen zwischen 30 und 70 Prozent verkaufen. Jedoch müssen für Bauarbeiten an dem Duisburger Outlet Village Häuser mit rund 400 Wohnungen abgerissen werden, wodurch rund 300 Familien eine neue Bleibe brauchen. Hier haben jedoch alle großen Parteien an den Investor appeliert diese Umzüge sozialverträglich zu gestalten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.