Anzeige

Rollstuhlbasketball: RSV Lahn-Dill – Mainhattan Skywheelers 71:43

Kaum in Wetzlar eingelebt, da habe ich mir gleich einmal ein Rollstuhlbasketball-Spiel angeschaut. Eine Bekannte hat mir empfohlen, doch mal zu einem Spiel des RSV Lahn-Dill zu gehen. Da sei tolles Basketball geboten, meinte sie. Nur eben im Rollstuhl.

Zuerst war ich skeptisch. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ein Spiel, bei dem die Sportler im Rollstuhl sitzen, großartig spannend werden könnte. Doch am Wochenende in der August-Bebel-Halle wurde ich eines Besseren belehrt. Die Basketball-Rollis zeigten eine tolle, sportlich wirklich zu würdigende Leitung! Und was ich dabei noch live erfahren durfte: Rollstuhlbasketball ist wesentlich intensiver und härter als „normales“ Basketball!

Zum Spiel: Wie ich erfahren habe, sind die Wetzlar Rollstuhlbasketballer vom RSV Lahn-Dill Deutscher Meister und daher natürlich in der Favoritenrolle. Doch dass sie so überlegen waren, ist dennoch eine super Leistung. Zwar hatten auch die Gegner, die Mainhattan Skywheelers ihre Chancen, doch sie trafen den Korb einfach viel zu selten.

Die Abwehrleistung der Mainhattan Skywheelers war allerdings ordentlich – sofern das eine Laiin beurteilen kann. Doch das nützte nichts, weil der RSV Lahn-Dill im Angriff einfach zu stark. Am Ende hieß es 71:43 für die Gastgeber. Deren zweite Mannschaft konnte an diese Leistung aber nicht anknüpfen. Im Zweiliga-Spiel gegen die Reserve der Mainhattan Skywheelers unterlagen die Wetzlarer Rollis vom RSV Lahn-Dill II mit 59:68.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.