Anzeige

Neue Lebensräume schaffen - Die Kies und Sandindustrie schafft neue Lebensräume

Plakat der Kies und Sandindustrie, Niederrhein Kreis Wesel (Foto: Screenhot öffentlich aufgestellte Plakatwand)
Wesel: See-Landschaften Kreis Wesel |

Verbote und Gerichtsklagen helfen uns nicht weiter, am Ende ist eine menge Geld im Sand gesetzt um das mal hier passend auszudrücken, meistens wird sogar alles nur noch komplizierter und am Ende ist niemanden damit wirklich geholfen. Neue Lebensräume schaffen, Kompromisse eingehen, etwas schaffen, etwas was allen zu Gute kommt. Das ist die Zukunft! Stillstandspolitiker bringen uns nicht vorwärts.

Hier am Niederrhein im Kreis Wesel versucht man seit Jahren den Kies und Sanddabbau zu verbieten. Landrat Dr. Ansgar Müller ein Politiker älterer Genaration, schlägt vor, dass der Kreis Wesel gegen den Landesentwicklungsplan, der neue Abbaugebiete vorsieht, zu klagen. Befürwortet wird eine Klage, wie nicht anders zu erwarten, natürlich von den "Grünen".
Die niederrheinische Landschaft, also auch hier im Kreis Wesel weist große Bodenschätze von Sand und Kies auf. Seit Jahren versuchen gerade die "Grünen" hier den Abbau zu unterbinden, also zu verbieten. Anscheinend ist es den "Grünen" und dem Landrat nicht bewußt, dass Kies und Sand für den so dringend benötigten Straßen- u. Wohnungsbau, für mehr Kitas, sowie mehr Schulen usw. benötigt wird! Außerdem bietet die Kiesindustrie interessante Arbeitplätze, verschafft vielen Unternehmen Aufträge und gibt ihnen damit eine gewisse Existenz-Sicherheit. Und vor allem, was nicht unerwähnt bleiben sollte, nach der Ausbaggerung entstehen Naturoasen, die vielen Tieren, gerade Wasservögeln, eine neue Heimat geben, die Kiesunternehmen renaturisieren die Landschaften, erstellen Überschwemmungsräume für den Rhein, auf diese Art entstehen neue Land- u. Naturschutzgebiete, Freizeiträume wie Freizeitseen die gerne vom Tourismus, Segelvereinen, Surfern, Angelvereine und viele mehr angenommen werden. Schwimm- und Baderäume entstehen. Außerdem schafft die Kies und Sandindustrie Rad- und Wanderwege. Unterstützt mit Spenden Vereine und andere Institutionen. Unterstützt andere Bauprojekte und vieles mehr. Es ist ja nicht nur so, dass die Erde nur ausgeraubt wird und eine Landschaft hinterlassen wird, die nur aus Löchern besteht! Wer solche Sprüche von sich gibt, der kann nicht gescheit sein! Ja, das muss man einfach einmal hier so sagen dürfen!
Aber egal, ich möchte diese Angelegenheit hier nicht weiter "ausbaggern", wie es wohl Mitarbeiter der Kiesindustrie zum Ausdruck bringen würden. Ich finde eben nur, dass die "Grünen", sowie der Landrat einen verkehrten Weg einschlagen. Ein Weg, der die niederrheinische Landschaft und darüber hinaus, mehr als die Kies und Sand Gewinnung schaden wird.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.