Anzeige

Wertinger Sportler*innen beim Dreiländerturnier auf dem Siegerpodest



TWIN Taekwondo Wertingen

Auch Corona kann das Wertinger TWIN Taekwondo Center nicht bremsen. Durchhalten und die Möglichkeiten nutzen ist das Motto in der Pandemie. Das online Angebot der TWIN Zentrale in Augsburg sorgte in kürzester Zeit für einen adäquaten Ersatz. Seitdem wird 7 Tage in der Woche online trainiert. Auch an den Weihnachts- und Osterfeiertagen ließen es sich die beiden Systemgroßmeister Gerhard und Georg Maier nicht nehmen, das digitale Training zu leiten.

Für viele Teilnehmer ist das Online Training wichtiger denn je. Wertvolle Ratschläge bleiben bei diesen lebenden Legenden nicht aus. Die Großmeister, mit Ihrer 50jährigen Erfahrung und den höchsten Auszeichnungen im Taekwondo sorgen für gute Laune und geben wichtige Tipps, um Körper und Geist auch in der Pandemie gesund und geschmeidig zu halten. Atemübungen, Energie aktivieren, Stretching und vieles mehr stehen auf dem Trainingsprogramm.

Das Kindertraining genießt bei den Zwillingen - deshalb auch TWIN Taekwondo, einen besonders großen Stellenwert. Es wird natürlich trainiert und geschwitzt, aber auch wichtige Begriffe erklärt oder Symbole aus der Kampfkunst gezeichnet. Teilweise stellen die Kinder richtige Bücher damit zusammen.

Großmeister Maier sagt selbst: „Es überleben jene die am flexibelsten sind.“
Getreu diesem Motto wird weiterhin online 7 Tage die Woche trainiert. Zuletzt ermöglichte es die Gesetzeslage sogar, einige Male ein Präsenztraining im Freien abzuhalten. Diese Möglichkeit ließ Thomas Brugger (Leiter des TWIN Taekwondo Wertingen) natürlich nicht ungenutzt.

Ein weiteres Highlight war vor wenigen Tagen das Online Taekwondo Turnier für Kinder.
Über 250 begeisterte Sportler*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen daran teil und wurden an drei verschiedenen Tagen bewertet. Eine Abfolge von verschiedenen Verteidigungs- und Angriffstechniken nennt man im Taekwondo Hyong. Je nach Level bzw. Gürtelgrad erlernt man eine dieser komplexen Bewegungsabläufe welche dann diesem Wettbewerb abverlangt wurden.

Die Kinder und Jugendlichen warteten schon gespannt vor den Kameras und Bildschirmen und mussten sich sodann auf den Punkt konzentrieren. Genauigkeit und Konsequenz in der Bewegung waren unter anderem die Bewertungskriterien. Sieben Teilnehmer*innen aus dem Wertinger TWIN Taekwondo Center nahmen am Turnier teil und schnitten hervorragend ab.
Sarina Förg (im Bild ganz rechts) und Rosalie Gribl (2. von rechts) erreichten sensationell eine Goldmedaille in Ihrer Leistungsstufe. Anna-Patrizia Olowookere (im Bild ganz links) und Laura Raeke eine herausragende Bronzemedaille (nicht im Bild). Alle anderen Teilnehmer (Anna-Lena Gribl, Harris Köse, Nils Reddersen, Tim Mayr, Marlon Fischer, Elli Seiler, Donatus Olowookere) haben nicht verloren, sondern an Erfahrung gewonnen und wurden mit einer Medaille für die Teilnahme belohnt.
Ebenfalls online und mit Begeisterung verfolgte Thomas Brugger, Träger des 4. DAN (im Bild 2.von links), die Leistungen seiner Schüler. Das TWIN Taekwondo Center Wertingen freut sich sehr über die rege Beteiligung und gratuliert ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg.



1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.