Anzeige

Wasserwacht Wertingen ist schwäbischer Vizemeister und an der Spitze unter Bayerns Rettungsschwimmern!

von links nach rechts: Jerome Schrupp (Trainer), Lukas Dörle, Markus Färber, Niclas Becke (Trainer), Bianca Siwi (Trainerin), Janina Siwi, Daniela Rembold, Luca Abele (Trainer), Sara Rosenwirt und Hannah Kniebeler
In Neutraubling im Kreis Regensburg fand der Landeswettbewerb der Rettungsschwimmer-Jugend statt. Insgesamt kämpften 30 Mannschaften aus ganz Bayern um den Titel des Bayerischen Meisters im Rettungsschwimmen. Darunter befand sich auch die Jugendmannschaft der Wasserwacht Wertingen. Die angehenden Rettungsschwimmer überzeugten bereits auf der Kreismeisterschaft des Landkreis Dillingen, sowie als schwäbischer Vize-Meister im Rettungsschwimmen und qualifizierten sich somit für den Landeswettbewerb in Neutraubling.

Nach der Anreise am Freitagabend musste die Mannschaft am Samstag ihr Können in verschiedenen praktischen und theoretischen Aufgaben demonstrieren. Mehrere Fallbeispiele in Erster Hilfe meisterten die Teilnehmer souverän. Auch Kenntnisse im Bereich des Umweltschutzes, Gewässerkunde und Rettungstechnik konnten problemlos absolviert werden.

Am Nachmittag stand das Rettungsschwimmen auf dem Plan. Hier machte sich das Monatelange Training auf die jährlichen Wettkämpfe bezahlt. Geschwommen wurden sechs Staffeln, in denen verschiedene Rettungsschwimmtechniken wie die gängigen Schleppgriffe, Kleiderschwimmen und das Retten mit dem Gurtretter notwendig waren.

Zur Förderung und Sicherung der Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft veranstaltet die Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes regelmäßig Rettungsschwimmwettbewerbe zur Heranführung der Jugendmitglieder an den Einsatzdienst in den Freibädern und Schnelleinsatzgruppen.
Durch ein planmäßiges und sinnvolles Training werden die erworbenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse ständig aufgefrischt, weiterentwickelt und vertieft, um später im Wasserrettungsdienst als Wasserretter, Rettungstaucher oder Spezialist im Fließgewässer auch schwierige Rettungsaktionen sicher meistern zu können.
Die Wasserwacht Wertingen stellt hierfür seit Jahren eine Schnelleinsatzgruppe bereit, welche bei Ertrinkungsunfällen, Vermisstensuchen in Flüssen und Seen, Bergungen oder auch bei Katastrophenalarm in Hochwassergebieten mit Rettungstauchern, Wasserrettern, Motorbooten und weiterem technischen Gerät in den Einsatz geht. Aktuell treffen sie die Rettungsschwimmer der Wertinger Wasserwacht an den Wochenenden im Freibad Wertingen beim Wachdienst an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.