Toller Hallenfußball beim 3. Otto-Simon-Gedächtnisturnier

Vor der Siegerehrung

Die teilnehmenden AH-Teams bewiesen in der Wertinger Stadthalle eindrucksvoll, dass "Aktive Herren" auch "attraktiven Hallenfußball" zelibrieren können.
Zuschauer waren begeistert!

Volle Tribünen, attraktiver Hallenfußball und eine super Stimmung bei Spielern und Fans, die bis weit nach Turnierende noch anhielt – das 3. Otto-Simon-Gedächtnisturnier hat wahrlich alles geboten, was das Zuschauerherz begehrt. In der Gruppe A konnte sich Ottis-Allstar-Team vor dem FC Lauingen für das Halbfinale qualifizieren. In der B-Gruppe gelang dies dem TSV Wertingen vor der SSV Höchstädt. Im dramatischen ersten Halbfinale stand es dann nach regulärer Spielzeit zwischen Ottis-Allstars und der SSV Höchstädt 2:2 unentschieden und beim anschließenden Siebenmeterschießen setzte sich die SSV Höchstädt glücklich durch. Im zweiten Halbfinale dominierte der TSV Wertingen gegen den FC Lauingen klar und sicherte sich mit einem deutlichen 5:0-Erfolg die Finalteilnahme. Beim Endspiel zwischen dem TSV Wertingen und der SSV Höchstädt gelang es nach Ablauf der Spielzeit wiederum keinem Team beim 1:1-Endstand die Nase vorne zu haben, so dass wiederum der Sieger durch Siebenmeterschießen ermittelt werden musste. Abermals war hier die SSV Höchstädt die glücklichere Mannschaft und konnte quasi mit dem letzten Schuss, den der Wertinger Torsten Menck versemmelte, die Trophäe mitnehmen.
Die weiteren Platzierungen: 3. Ottis-Allstar-Team, 4. FC Lauingen, 5. VfL Zusamaltheim, 6. TSV Zusamzell, 7. SV Roggden, 8. Löwen-Fanclub Zusamtal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.