Anzeige

Guter Saisonstart für die Schwimmer des TSV Wertingen Abt. Schwimmen – Zirbelnussschwimmen 2013 in Augsburg

Bild: TSV Wertingen Abt. Schwimmen – Teilnehmer Augsburger Zirbelnussschwimmen 2013 v.l.: Max Schramm(`03), Moritz Schramm(`03), Johannes Magg(`00), Leonie Böhm(`02), Isabella Heinz(`01) hinten: Trainer Michael Kirchner
Tradition? Oder einfach nur ein guter Start ins Neue Wettkampfjahr?
Wie man es auch nennen mag, das 28. Augsburger Zirbelnussschwimmen war auch in diesem Jahr ein gutes Pflaster für die Schwimmen des TSV Wertingen.
Mit gleich 3 Wettkampfdebütanten ging die 5 köpfige Mannschaft des TSV Wertingen an den Start und konnte 17 persönliche Bestzeiten, darunter ein 3. Platz sowie 13 Top Ten Plätze erschwimmen.
Gleich zu Beginn des langen Wettkampftages bewies Leonie Böhm (Jhg. 2002) ihre gute Ausdauer bei den 200m Freistil. In einer Zeit von 4:17,37min pulverisierte sie ihre Trainingsbestzeit um mehr als 16 Sekunden und war sichtlich überrascht über Platz 14 in ihrer Jahrgangskonkurrenz. Weitere persönliche Bestzeiten erzielte Böhm über 50m Rücken, 50m Freistil u. 50m Brust. Durch den Wintereinbruch und die schlechten Straßenverhältnisse etwas verspätet angekommen, schaffte es Max Schramm (Jhg. 2003) gerade noch rechtzeitig auf seinen Startplatz, ehe er über 50m Rücken für das beste Tagesergebnis des TSV Wertingen sorgte. In 53,08 Sekunden schwamm er auf Platz 3 u. wurde mit der Bronze-Medaille belohnt. Wenig später verbesserte Schramm seine Bestzeiten über 50m Freistil u. 50m Brust nochmals deutlich und freute sich sichtlich über seine erschwommenen Top 10 Plätze. Sein Zwillingsbruder Moritz Schramm (Jhg. 2003) stand dem in nichts nach und belegte ebenfalls 3 sehenswerte Top 10 Plätze. Johannes Magg (Jhg. 2000) konterte ebenfalls und verbesserte alle seine bisherigen Schwimmzeiten deutlich. So begann er den Wettkampftag mit 50m Rücken in 43,51 Sekunden und Platz 6, erreichte über 50m Freistil in 35,06 Sekunden Platz 9 und über 100m Lagen (1:32,18min) Platz 12. Nach über 6 Stunden Wettkampf verbesserte Magg dann bei den 50m Brust seine bisherige Bestzeit um gut drei Sekunden auf 0:45,81 Minuten und wurde dadurch mit Platz 6 seiner Alterskonkurrenz belohnt.
Sichtlich nervös und angespannt war Isabella Heinz bei ihrem allerersten Wettkampf.
50m Rücken in 54,54 Sekunden (Platz 9) sowie 50m Freistil in 48,05 Sekunden bescherten ihr zwei persönliche Bestzeiten gleich zu Beginn des langen Wettkampftages. Nach ihrem abschließenden Start über 50m Brust (54,73 Sekunden u. Platz 9) kam sofort die motivierte Frage: „Wann ist eigentlich der nächste Wettkampf?“
Trainer Michael Kirchner kommentierte nach dem Wettkampf die außerordentlich gute Leistung der Wettkampftruppe: „Gerade durch den frühen Zeitpunkt im Jahr eignet sich das Augsburger Zirbelnussschwimmen perfekt dazu, um mal ins Wettkampfgeschehen hinein zu schnuppern. Wir konnten einen richtungsweisenden Schritt machen und haben gezeigt, dass wir durchaus in Schlagdistanz zur Konkurrenz sind.“
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 16.02.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.