Anzeige

Emersackers große Schützenfamilie feierte

Geehrte beim Schützenverein“ Alpenrose“ Emersacker von links: Werner Schmirler, Franz Gaul, Karl- Heinz Gebele, Ferdinand Ehrenreich und Vorstand Frank Kuchenbaur. Foto:Friedrich
Langjährige Alpenrosemitglieder geehrt

Bei der Jahresschlussfeier der Emersackerer Alpenroseschützen spielten einige Musiker Weihnachtslieder im voll besetzten Schützenheim.
Die Schützen unter Leitung von Gerda Gebele unterhielten die Gäste mit einem lustigen Theaterstück mit dem Titel “Ein Computer für Petrus“.
Schützenvorstand Frank Kuchenbaur konnte neben Bürgermeister Michael Müller, Gemeinderäte und Ehrenmitglieder, Vereinsvorstände und viele Schützenmitglieder begrüßen.
Nun ist schon wieder ein Jahr verstrichen, so Vorstand Frank Kuchenbaur und wir stehen kurz vor dem Weihnachtsfest. Weihnachten ist für viele Menschen die Zeit der Besinnung, die Zeit des Nachdenkens, so der Vorstand. So ließ er noch kurz Revue passieren über das abgelaufene Schützenjahr, wo es viele Höhen und Erfolge gab.
Zum Schluss dankte Vorstand Frank Kuchenbaur noch allen die sich in irgendeiner Weise mit dem Schützenverein verbunden fühlen.
Im weiteren Verlauf der Feier nahm Vorstand Frank Kuchenbaur besondere Ehrungen an verdiente Mitglieder vor. So ernannte er Arthur Spengler und Otto Lauter zu Ehrenmitglieder und seinen Vorgänger Werner Kuchenbaur, der 22 Jahre erster Vorstand war, zum Ehrenvorstand des Vereins.




Ehrungen:
25 Jahre:
Kristina Pelikan,
Robert Gumpp,
Karl-Heinz Gebele.
40 Jahre: Anke Elchlepp, Ferdinand Ehrenreich.
50 Jahre Werner Schmirler, Josef Spengler.
60 Jahre: Franz Gaul sen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.