Anzeige

Regionalpolitik - Chancen nutzen

Unter das Motto „Chancen nutzen“ stellte Georg Winter seine Ausführungen zur aktuellen Regionalpolitik. Er führte die positiven Aussagen von Ministerpräsident Horst Seehofer zu schwäbischen Anliegen an. Winter: „Hier gilt es, geschlossen dafür einzutreten und auf schwäbischer Seite das Notwendige vorzubereiten.“ Konkret geht es um die Beteiligung des Staates am Klinikum Augsburg, und den beschleunigten Ausbau der Bahnverbindung Augsburg – Ulm sowie um den dreispurigen Ausbau der A 8. Hier handelt es sich, so Georg Winter, um Projekte, die für die Entwicklung der gesamten Region Augsburg-Nordschwaben von großer Bedeutung sind. Er sagte zu, sich in seiner neuen Funktion als Vorsitzender des Haushaltsausschusses gerade dafür besonders einzusetzen.

Georg Winter sprach vor den Mitgliedern des Ortsverbandes aus dem Zusamtal und dem Aschberg im Gasthof Bergfried. Bei seiner Begrüßung nannte es Alfred Schneid als gastgebender Ortsvorsitzender als Ziel, die Kontakte zu verstärken. Immer wieder gehe es darum, gemeinsam Anliegen zu vertreten. Großen Raum nahm die aktuelle Diskussion um die Bundestagskandidatur ein. Es bestand Übereinstimmung, dass das gesamte Verfahren sehr fair ohne Beschädigung von Bewerbern durchgeführt werden soll. Die Entscheidung bleibe den Delegierten überlassen, da diese als Vertreter der Basis dazu berufen seien. Für die bevorstehende Wahl der Kreisvorstandschaft bestand allgemein Übereinstimmung, dem bisherigen Kreisvorsitzenden Georg Winter vollen Rückhalt zu leisten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.