Anzeige

Energieberatungstag der Stadt Wertingen am 26. April 2013

Markus Grenz
Verunsicherung bei energetischem Bauen und Sanieren

Bei Bauherren herrscht zurzeit große Verunsicherung über energetische Bauweise, verursacht durch die in den Medien verbreitete Schlagzeilen, die den Nutzen energetischen Bauens und Sanierens bezweifeln.

Die Stadt Wertingen bietet regelmäßig jeden letzten Freitag im Monat den Energieberatungstag an, um Interessenten Gelegenheit zu geben, sich fachlichen Rat auf dem neuesten Stand der Technik sowie produktunabhängig zu holen. Für die Beratung stellt sich Markus Grenz, unabhängiger Energieberater, kostenlos zur Verfügung. Das ca. 40-minütige Einzelgespräch ist für die Beratungsempfänger unverbindlich und kostenfrei.

Eine ausführliche Planung des Bauvorhabens ist unumgänglich, dies schließt das „Energie-konzept“ mit ein. Dabei werden die einzelnen Bauteile wie z.B. Wand, Dach, Fenster aber auch die Gebäudetechnik, wie Heizungsanlage, Lüftungsanlage, mit aufeinander abgestimmten Baustoffen bzw. Techniken berücksichtigt. Selbstverständlich fließen Vorstellungen und Wünsche der Bauherren in das Konzept ein. Anschließend kann eine individuelle Kosten/Nutzen-Rechnung erstellt werden. Auch CO2 –Einsparungen werden berechnet, um den Klimaschutz gerecht zu werden.

Eine fachgerecht geplante und ausgeführte Wärmedämmung am Haus bringt keinen Schimmel, so Markus Grenz. Er erläuterter weiter: Vielmehr ist mit Schimmelbildung zu rechnen, wenn nur Fenster ausgetauscht werden ohne die Werte des vorhandenen Mauerwerks zu beachten. Daraufhin weist u.a. auch die KfW-Bank auf ihrer Homepage bei den Förderprogrammen Energetisch Sanieren bzw. Bauen unter www.kfw.de.

Anmeldungen zum Energieberatungstag am 26.04.2013 nimmt Frau Martha Binswanger, Stadtverwaltung, unter Tel. 08272 84-196 entgegen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.