Anzeige

Trachtler gedenken ihrer verstorbenen Mitglieder

Günther Schneider und Karl Hillenmeyer
Einmal im Jahr gedenken die Trachtler aus Wertingen ihrer verstorbenen Mitglieder im Rahmen eines gemeinsamen Gottesdienstbesuches.
Im Anschluss an die Messe begrüßte der 1. Vorstand Günther Schneider alle Gäste im Trachtenheim und wünschte ihnen einen angenehmen und frohen Abend. Er leitete den Abend mit einem Gedicht über das Lachen als Medizin ein.
"Ob Zusam oder Schmutter, alles ist im Butter" so fasste 2. Vorstand Karl Hillenmeyer in seiner kurzen Ansprache das Verhältnis der beiden Trachtenvereine aus Wertingen und Gablingen zusammen. Beide Vereine verbindet seit vielen Jahren eine innige Freundschaft. Jedes Jahr nutzen die Gablinger Trachtler die Möglichkeit, sich am Gottesdienstbesuch und dem anschließenden Kameradschaftsabend zu beteiligen. Anschließend bedankte sich Karl Hillenmeyer bei Roswitha und Günther Schneider für ihr Engagement in der Vereinsarbeit.
Mit einer kleinen Brotzeit, die von den Teilnehmern selbst gestaltet wurde, klang der Abend aus.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 16.02.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.