Anzeige

Stadtkapelle Wertingen: Zwei Bigbands - Ein perfekter Abend beim Weihnachtskonzert

Die JAZZtaste BIGband der Stadtkapelle Wertingen, unter der Leitung von Tobias Wiedenmann, bescherte dem Publikum einen kurzweiligen Konzertabend.
 
Die vielseitige JAZZtaste BIGband der Stadtkapelle Wertingen bringt es auf den Punkt.

Wie schon in den letzten Jahren war die Aula der Anton-Rauch-Realschule wieder bis auf den letzten Platz gefüllt, als am vergangenen Samstag die JAZZtaste BIGband der Stadtkapelle Wertingen zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert geladen hatte.

Unterstützt wurde sie in der ersten Hälfte des Programms dieses Mal von der ReGy-Band, der Bigband bestehend aus Schülern und Schülerinnen der Realschule und des Gymnasiums. Beide Ensembles, unter der Leitung von Tobias Wiedenmann, sorgten mit ihrer Spielfreude und ihrem ausgewogenen Sound für einen rundum gelungenen musikalischen Abend. Für jeden Zuhörer war etwas dabei, ob weihnachtlich, ruhig und stimmungsvoll, oder rhythmisch, groovig und kraftvoll.

Die ReGy-Band eröffnet den gemeinsamen Abend - und überzeugt

„Hello Again“ von Neil Diamond war das erste Stück des Abends, dass mit seiner wunderbar getragenen Melodie besonders Luis Haupt am Alt-Saxofon mit einigen Solopassagen hervorhob. Nach „Rocking Around The Christmas Tree“ wurde bei dem Stück „I Heard The Bells On Christmas Day“ mit Paul Kaußler ein weiterer Alt Saxofonist gefeatured. Anschließend kam bei „The Christmas Waltz“ und „Frosty The Snowman“ schöne beswingte Weihnachtsstimmung auf, bevor dem Saal mit der rockigen Nummer „Spinning Wheel“ von Blood Sweat & Tears richtig eingeheizt wurde. Das letzte Stück der ReGy-Band „If You Believe“, bei dem Sophie Wild einen sehr schönen Solopart an der Posaune spielte, wurde mit kräftigem Applaus honoriert, sodass erst nach einer Zugabe das Publikum in die Pause zu Glühwein und Punsch entlassen wurde.

Die vielseitige JAZZtaste BIGband bringt es auf den Punkt


Die zweite Hälfte des Abends war angefüllt mit lustigen Ansagen, netten Geschichten, und einem etwas „anderen“ Weihnachtsquiz, bei dem es galt, immer wieder bestimmte teils versteckte Melodien zu erkennen. Als Preise diente z.B. eine garantiert unbenutzte Kehrschaufel oder mehrere Fahnen der Band Iron Maiden. Und so startete nun die JAZZtaste BIGband mit dem bekannten „Winter Wonderland“. Danach wurde mit Duke Ellingtons „Cotton Tail“ ein absoluter Klassiker der Bigbandliteratur aufgelegt, der die Zuhörer in die goldene Zeit des Swing zurückversetzte. Und die ausgedehnten Soli von Saxofonist Magnus von Zastrow am Tenor waren neben den druckvollen Bläsersätzen ein Highlight dieses Stückes. Bei dem folgenden „White Christmas“ stellte nun Bandleader Tobias Wiedenmann auch sein sängerisches Können unter Beweis. Anschließend stand Gordon Goodwins Arrangement von „God Rest Ye Merry, Gentlemen“ auf dem Programm, dem man seine hohe Schwierigkeit durch die fantastisch spielende Band überhaupt nicht anmerkte. Schon das Intro des Stückes wurde vom Saxophonsatz wunderbar choralähnlich klingend intoniert, bis dann der Rest der Band mit Tempo einsetzte, und die immer mehr ineinandergreifenden Melodien mit Energie vorantrieb. Besonders eindringlich waren die äußerst musikalischen Improvisationen der Solisten Magnus von Zastrow am Tenor, Manuel Burkhard am Klavier, Matthias Schäffler am Schlagzeug und Axel Feld an der Gitarre. Abwechslungsreich ging es mit den beiden Gesangsstücken „I’ve Got You Under My Skin“ und „Mr Bojangles“ weiter. Zu guter Letzt brachte „Omaha“ mit seinem funky Groove jeden im Publikum zum Mitwippen, und die facettenreichen Improvisationen von Gastspieler Wolfgang Burkart am Alt Saxofon, Axel Feld an der Gitarre und Magnus von Zastrow am „Blaswandler“ (ein midigesteuertes, elektronisches Blasinstrument!) führten nun auch bei der JAZZtaste BIGband zu euphorischem Applaus. Daraufhin spielte die Band noch „For Once In My Life“ als Zugabe, und schließlich wurde mit der Bigbandversion von „Feliz Navidad“, bei der der Saal lautstark mitsang, ein in allen Bereichen gelungener Abend zu einem fulminanten Ende gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.