Anzeige

Stadtkapelle Wertingen: Konzerterlebnis vor traumhafter Bergkulisse

Kaiserwetter herrschte, als die Bläserphilharmonie der Stadtkapelle Wertingen unter der Leitung von Tobias Schmid zum Konzert auf dem Fellhorn einlud. Zahlreiche Wanderer und Ausflügler machten halt um den Klängen zu lauschen. Anschließend stellte sich das Orchester vor der prächtigen Kulisse zum Erinnerungsfoto.
von Patricia Rauch

Bläserphilharmonie gastiert auf dem Fellhorn

Kaiserwetter, die beeindruckende Alpenwelt von Oberstdorf zum Greifen nahe und zur Krönung noch ein Konzert der Bläserphilharmonie Wertingen – die Wanderer und Ausflügler, welche sich am Sonntagmittag auf den Weg zum Fellhorn gemacht hatten, bereuten diese Entscheidung keine Minute. Das Orchester, unter der Leitung von Tobias Schmid, begeisterte durch einen abwechslungsreichen „Ohrenschmaus“, der die Zuhörer auf eine musikalische Reise der besonderen Art mitnahm. So standen neben Klassikern der Filmmusik wie „Star Wars“ und „Moments for Morricone“ auch allseits beliebte Pop-Songs von Robbie Williams, Phil Collins und „Simon and Garfunkel“ auf dem Programm. Das Publikum zeigte sich dabei von der gefühlvollen Interpretation des Stücks „Bridge over troubled water“, die Hans Eß am Euphonium präsentierte, ebenso begeistert wie von den schwungvoll und gekonnt artikulierten Märschen, die zum Mitklatschen anregten.

Volksmusik aus den Anden

Dass auch auf der anderen Seite der Weltkugel Volksmusik gepflegt wird, zeigte die Bläserphilharmonie eindrucksvoll mit der Suite „Cordilleras de los Andes“, die mit lateinamerikanischen Rhythmen eine exotische Note auf das Fellhorn zauberte. Auch dieses Mal führte die Klarinettistin Anna-Lena Neukirchner charmant und humorvoll durch das Programm. Passend zur traumhaften Bergkulisse rundeten die 45 Musikerinnen und Musiker schließlich ihren gelungenen Auftritt mit zwei Zugaben und der Bayernhymne ab. Damit endete für das Orchester ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Wochenende in Oberstdorf, an dem natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz kam: Ob Bierprobe in der Dampfbierbrauerei oder Wanderung durch die malerische Natur des Allgäus – die Stimmung war hervorragend. Nach dem Konzertausflug auf das Fellhorn startet die Bläserphilharmonie nun in ihre wohl verdiente Sommerpause und freut sich jetzt schon auf die anstehenden Highlights der nächsten Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.