Anzeige

Musikschule Wertingen: Magnus von Zastrow darf nach Lübeck

Magnus von Zastrow aus der Musikschule Wertingen hat sich mit einem 1.Preis beim Landeswettbewerb Bayern in Regensburg die Teilnahme am 55. Bundeswettbewerb Jugend musiziert in der Hansestadt Lübeck verdient.

Über die Teilnehmer beim Landeswettbewerb Bayern von Jugend musiziert, vom 23. bis 27.März in Regensburg, gibt es viel Erfolg und Freude in Wertingen.

Der Saxofonist Magnus von Zastrow, Musikschüler in der Klasse von Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp in Wertingen, darf sich mit einem 1. Preis und 23 von 25 möglichen Punkten in der Altersgruppe IV über die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb vom 17. bis 24.Mai in Lübeck freuen. Ebenfalls 23 Punkte und einen 1. Preis erreichte Anna Gaugler auf der Klarinette in Altersgruppe II, darf aber wegen ihrer jungen Altersgruppe leider noch nicht zum Bundeswettbewerb. Für seine Leistung als Instrumentalbegleiter von Nadine Bohmann erhielt der Schlagzeuger Tizian Warisch in Altersgruppe III einen 1. Preis mit 23 Punkten und Nadine Bohmann mit dem E-Bass in Altersgruppe IV mit 21 Punkten einen 2. Preis. Die Saxofonistin Lea Marietta Lernhard konnte in Altersgruppe IV einen 2. Preis und 21 Punkte erreichen. Einen erfreulichen 3. Preis mit 19 Punkten in der Altersgruppe III erreichte der Hornist Jakob Stegmiller.

Besondere Verdienste

Besondere Verdienste um die Teilnehmer von Jugend musiziert haben die Musiklehrer Dunja Lettner (Schlagzeug), Helmuth Baumann (E-Bass), Markus Meyr-Lischka (Horn), Manfred-Andreas Lipp (Klarinette/Saxofon) und der brillante Klavierbegleiter Kirill Kvetniy. Der 55. Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Lübeck ist erneut die wichtigste Förderung der ambitionierten musikalischen Jugend in Deutschland und hat bisher unzähligen Talenten den Weg zu einer künstlerischen Entwicklung und professionellen Laufbahn ermöglicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.