Anzeige

Musikschule Wertingen: Herbstkonzert im Seniorenzentrum „St. Klara“

Trios, Duos und Solisten wechselten sich in lockerer Folge ab und das bunte und kurzweilige Programm wurde von den Zuhörern mit viel Beifall bedacht.

In der vergangenen Woche war es wieder so weit. Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Wertingen haben zum Herbstkonzert in das Seniorenzentrum „St. Klara“ eingeladen.

Bereits am frühen Nachmittag fuhren die Autos der Eltern vor uns brachten die vielen Instrumente für die jungen Musiker vorbei. Pünktlich zum Konzertbeginn waren alle versammelt, die Instrumente gestimmt und es konnte los gehen.

Kurzweiliges Programm

Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich schon seit Tagen auf das Konzert und waren schon sehr gespannt auf die Beiträge der jungen Musiker. Zu hören waren Kinder- und Volkslieder und viele Zuhörer haben spontan und textsicher mitgesungen. Tänze, moderne Songs und Musik aus der Klassik rundeten das Programm ab. Trios, Duos und Solisten wechselten sich in lockerer Folge ab und das bunte und kurzweilige Programm wurde von den Zuhörern mit viel Beifall bedacht. Musiziert wurde auf Marimba (Tizian Warisch), Klarinette (Jana Schrieter, Leonie Musch, Carina Frank, Theresa Deffner, Emma Reuter, Paula Mayer, Lisa Gröbl, Marie Weber und Miriam Schmidt), Blockflöte (Johanna & Marie Müller und Leonie Kapfer), Altsaxofon (Lucia Reiter, Hannah Dähmcke), Klavier (Valentin Kim, Tobias Sendlinger), Querflöte (Anna-Patrizia Olowookere, Annalena Sluka, Sofia Steger), Harfe (Sarina Bauer, Sophia Graf), Hackbrett (Rosalie Graf) und Akkordeon (Janina Knötzinger, Kilian Leicht). Der Gitarrist Tobias Sendlinger begleitete die Sängerin Kiara Daridova die das Lied „Der Herbst ist da“ zu gehör brachte.

Begeisterte Konzertbesucher

Musiklehrerin Karolina Wörle begleiteten die jungen Künstler und stellte die einzelnen Titel und Musiker vor. Zum Schluss wurde dann noch an die nun bald beginnende Adventszeit erinnert und die ersten Weihnachtslieder klangen, sehr zur Freude der Zuhörer, durch das Foyer im Seniorenzentrum St. Klara. „Es war ein tolles Konzert heute, es ist bewundernswert was die Kinder bei Euch lernen“, so die begeisterte Konzertbesucherin Luise Miller. Heimführsprecherin Inge Lechleitner meinte: „Am liebsten hätte ich Bravo gerufen.“ In seiner Verabschiedung dankte Günther Schneider den Künstlern und brachte mit dem Zitat „Nur die Töne sind imstande, die Gedankenrätsel zu lösen, die oft in unserer Seele geweckt werden.“ von Hans Christian Andersen zum Ausdruck, dass Töne das Leben gestalten und der gute Ton hier im Hause „St. Klara“ Wertschätzung erhält und die jungen Künstler mit ihren Tönen heute auch dazu beigetragen haben. Zum Dank erhielten die jungen Musikanten noch eine süße Belohnung und für Karolina Wörle gab es Blumen aus den Händen des Heimleiters.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.