Anzeige

Wertingen, ein lebendiges Städtchen in Schwaben

Alte Stadtmühle
Wertingen ist ein kleines Städtchen zum Wohlfühlen. Seine farbigen Häuser geben dem Zentrum ein ganz besonderes Flair, welches Besucher aus Nah und Fern zum Bummeln und Einkaufen einlädt. Wer danach noch etwas Zeit hat, geht in eines der gemütlichen Restaurants und lässt sich von den „Wertinger“ Gastronomen mit ausgezeichneter, regionaler und internationaler Küche verwöhnen.

Ab dem Frühjahr wird es in den Straßen Wertingens lebendiger. Fast wie in einem Urlaubsort im Süden kommt es einem vor, wenn die Sonne die farbigen Fassaden zum Leuchten bringt und wenn die Restaurants und Cafes ihre Straßenplätze einrichten und die Biergärten die Saison eröffnen.

Für manche Besucher erschließt sich erst jetzt das bunte und dennoch harmonische Gesamtbild mit seinen schwäbischen Giebelfassaden, seinen Fachwerkhäusern und gelungenen Sanierungen alter Substanzen (Zenetti-Haus).

Gelungen erscheinen auch die modernen Bauten, die dezent in den Hintergrund gerückt wurden und somit das Gesamtbild der Stadt nicht stören. Dazu gehört ein Verbindungsbau, der die Lücke vom Zenetti-Haus zum nächsten Fachwerkhaus verbindet. Auch das kleine, kunstvoll gestaltete Ausstellungsgebäudes der Firma Fließen-Meyer setzt gestalterische Akzente. Ob sich der Himmel wohl noch in einem freundlichen Blau gestaltet?

Sehr viel Mut bewies Herr Gerblinger für die Sanierung seines Buch- und Schreibwarenladens. Die farbigen Rechtecke der Hausfront symbolisieren eine Regalwand mit Buchrücken – eine werbewirksame Gestaltung.

Abseits der Hauptstraße ist ebenfalls eine gelungene Sanierung zu besichtigen. Die alte, graue Stadtmühle wurde aufwendig in ein Wohn- und Bürogebäude umfunktioniert. Um den heutigen Ansprüchen zu genügen, erhielt das Gebäude auf der Vorderseite einen Funktionskasten mit Treppenhaus und Aufzug – ein aufdringlicher, weißer Fremdkörper. Erst der Einsatz von Farbe gab dem Gebäude und seinem Vorbau das gewisse Etwas.

Auch am neu gestalteten Zusamkreisel ist ein gelungenes Ensemble von Haussanierungen zu sehen. Isa‘s Cafe- und Weinbar lädt zum Verweilen ein und das Restaurant „Gänsweid“, eine ehemalige Autowerkstatt hat sich zu einem beliebten, eleganten Treffpunkt entwickelt. Weitere Geschäfts- und Bürogebäude runden das Bild zu einer Einheit ab.

Wenn sie mehr über Wertingen erfahren wollen, besuchen sie das kleine Städtchen an der Zusam. Nehmen sie sich Zeit für einen kleinen Rundgang. Es gibt noch einiges zu entdecken.
1
1
1
1 1
1
1 1
1
1 1
1 1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 15.06.2013
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
16.195
L. G. aus Wertingen | 10.04.2013 | 16:06  
127
Wolfgang Reining aus Wertingen | 10.04.2013 | 17:48  
16.195
L. G. aus Wertingen | 10.04.2013 | 21:18  
3.914
Otto Berchtenbreiter aus Wolfratshausen | 19.04.2013 | 21:48  
16.195
L. G. aus Wertingen | 20.04.2013 | 00:38  
127
Wolfgang Reining aus Wertingen | 20.04.2013 | 20:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.