Anzeige

Kolpinggeburtstagskinder geehrt

Geehrt wurden die Geburtstagskinder beim Wertinger Kolpingsgedenktag 2012
An Adolpf Kolping gedacht

Spenden aus der Nikolausaktion für guten Zweck übergeben

Wertingen Wie es bei der Kolpingsfamilie Wertingen Brauch ist, wurde am dritten Adventsonntag der Kolpinggedenktag begangen. Im Anschluss an die feierlich gestaltete Messe unter Mitwirkung der Gesangsgruppe „Zeitlos“, in der Pfarrer und Kolpingpräses Rupert Ostermayer dem seligen Adolf Kolping, dem Gründer des heutigen Kolpingwerkes gedachte, fanden die Mitglieder der Kolpingsfamilie Wertingen sich im weihnachtlich dekorierten Saal des Pfarrheimes ein.
Der erste Vorsitzende, Egon Siwi, überreichte traditionell den Erlös aus der Nikolausaktion als Spende für soziale Zwecke. Dieses Jahr erhielt zum einen Frau Albrecht vom Dominikus-Ringeisen-Werk einen Teil der Spende mit 400 Euro,welche einem 9-jährigen Jungen zu Gute kommt, der aufgrund widriger Umstände im Heim lebt und im Gegensatz zu anderen Heimkindern auch das Weihnachtsfest dort verbringen muss, und zum anderen mit 600 Euro an Stadtpfarrer und Präses Ostermayer für den Bau einer Wasser-Zisterne in Afrika, die wiederum vom Kolpingwerk betrieben wird. Beide bedankten sich für die Unterstützung und erläuterten die Umstände der Empfänger und deren Verwendung. Mit „Viel Glück und viel Segen“ sowie Präsenten ehrte und beglückwünschte die Vorstandschaft die Geburtstagsjubilare im Alter von 20 Jahren bis hin zu 80 Jahren. Kulinarisch wurden die Anwesenden mit einem Frühstücksbuffet verwöhnt, das mit viel Leidenschaft von Mitgliedern der Frauengruppe der Kolpingsfamilie Wertingen vorbereitet war. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der „Wertinger Kolpingsmusik“, die sich aus Mitgliedern der Kolpingsfamilie zusammensetzt. Bevor der Kolpinggedenktag 2012 ausklang, gab es noch eine heiter-besinnliche Geschichte zu hören, welche die Zuhörer durchaus zum Schmunzeln brachte. Mit „Treu Kolping“ verabschiedete sich die Vorstandschaft, verbunden mit den besten Wünschen für die Weihnachtszeit, den Jahreswechsel sowie dem Hinweis auf das abwechslungsreiche Programm 2013 der Kolpingsfamilie Wertingen, in der Hoffnung auf rege Teilnahme und viele gute Begegnungen.
Gehrt wurden beim Kolpingsgedanktag in Wertingen von links:Vordere Reihe:Agnes Speer,Roswitha Schneider,Annemarie Egger,Gertrud Steppe,Josef Rau,Hildegard Bohatsch.Hintere Reihe von links: Dritter Vorstand Markus Grenz,Alfred Sigg,Alfons Munz,Karl Wimnter jun.,gerhard Munz,Hans-Peter Steppe,Werner Rosenwirth,Helga Bihler,rechts im Bild erster Vorstand Egon Siwi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.