Anzeige

Karl Goldschmitt führt weiter den Wertinger Kriegerverein

Für weitere drei Jahre wurde die Vorstandschaft des Krieger-und Soldatenverein Wertingen gewählt. Vordere Reihe von links: Stadtrat Karl Hurler ,Karl Goldschmitt ,Georg Nittbaur,2.Reihe:Helmut Beckert, Josef Höchstädter, Josef Rau ,Josef Groß .Hinten: Johannes Hurler und Siegfried Wengner. Foto:Konrad Friedrich
Karl Goldschmitt wieder Kriegervereinsvorsitzender
Trotz angeschlagener Gesundheit will er weiter machen

Wertingen Der Krieger- und Soldatenverein 1873 Wertingen traf sich zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Gasthof “Birzele“. Nach sechs Wahlperioden- Karl Goldschmitt ist seit 1966 - 1.Vorstand des KSV Wertingen wollte er eigentlich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidieren. Auf Drängen seiner Vorstandschaft, ließ er sich nochmals zu einer dreijähriger Kandidatur umstimmen. Die weiteren Vorstandschaftsmitglieder wurden ebenfalls einstimmig per Aklamation wieder gewählt.
Der Verein umfasst 54 Mitglieder, davon 27 Reservisten der Zur Versammlung kamen gerade 14 Mitglieder. Im Berichtsjahr 2012 wurden die Wallfahrten in Violau, Unterthürheim und Gottmannshofen, sowie an kirchlichen Festlichkeiten mit Fahnenabordnung teilgenommen. An Vereinsfeste wurden das 50jährige Reservistenfest in Wertingen und das 90jährige Fest in Hohenreichen besucht.
Der Kameradschaftsabend im Wertinger Schlosskeller gehört zum Höhepunkt im Vereinsleben. Der Verein beteiligt sich ferner am Volkstrauertag und an der BKV-Kreisversammlung in Villenbach. Der Vereinsausflug musste wegen zu geringer Beteiligung ausfallen. Daher beschloss die Vorstandschaft keinen weiteren Vereinsausflug mehr zu unternehmen.
Als Vertreter der Stadt dankte Stadtrat Karl Hurler für die Weiterführung des 140jährigen Vereins. Trotz seiner gesundheitlichen Angeschlagenheit und nur mit vollster Unterstützung seiner Vorstandschaft, hat sich Karl Goldschmitt wieder zur Kandidatur bereit erklärt. Der Wertinger Kriegerverein hat einen wichtigen Platz in der Stadt und ist durch keinen Verein zu ersetzen, so Hurler weiter.
Zusammen mit Altstadtrat Alfred Sigg, leitete Karl Hurler den Punkt Neuwahlen.
Hier hatten sich die bisherigen Vorstandschaftsmitglieder für weitere drei Jahre bereit erklärt, ihren Posten zu übernehmen.
Gewählt wurden:1.Vorstand Karl Goldschmitt; 2.Vorstand Georg Nittbaur, Schriftführer Josef Höchstädter, Kassierer Josef Rau, Beisitzer: Karl Müller, Josef Groß, Siegfried Wengner, Helmut Beckert, Johannes Hurler, Gerhard Bengeser. Kannonier ist Johannes Hurler, Fähnrich: Gerhard Bengeser und Helmut Gschwilm. Fahnenbegleiter: Helmut Beckert, Helmut Sporer sen.: Kranzträger: Josef Höchstädter, Josef Rau, Karl Müller.
Rechnungsprüfer: Josef Höchstädter, Hans Hurler, Karl Müller.(fk)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.