Anzeige

In der Pfarreiengemeinschaft Bliensbach

Bliensbachs Pfarrer Tomasz dankte am Jahresschluss all denen, die sich für die Kirche engagieren
Pfarreiengemeinschaft Bliensbach
Sechs Kirchengemeinden blicken auf ein reges Jahr 2012 zurück

Bliensbach In den sechs Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft Bliensbach tat sich wieder viel im abgelaufenen Kirchenjahr 2012. Die beiden Geistlichen Pater Tomasz Wesolowski und Pater Jan Bloch dankten zum Jahresschluss ihren Gläubigen für das Engagement in der Kirche und in den Pfarrgremien.
Gut eingelebt haben sich die beiden Geistlichen seit einem Jahr in ihrem neuen Wirkungsort in der neuen Pfarreigemeinschaft.
Viele Ausflüge und Begegnungen gab es wieder im letzten Jahr. So reiste das Liturgieteam ins Land der Franken nach Ansbach.
26 Kinder empfingen die Erstkommunion und 28 Jugendliche wurden in Modelshausen von Domkapitular Prälat Peter C. Manz gefirmt. Die Erstkommunionkinder unternahmen einen Ausflug mit der
Grundschule Wertingen gemeinsam nach St. Ottilien. Die Ministranten hatten ihren Ausflug ins Waldhaus nach Böhen unternommen. Auch ein Mini-Cup Fußballturnier fand in Lauingen statt. 23 Ministranten aus der Pfarreiengemeinschaft Bliensbach nahmen daran teil und man belegte einen ersten und zweimal den zweiten Platz. Das Jugendfestival des Bistum Augsburg, lockte Jugendliche und junge Erwachsene nach St. Ottilien, darunter 16 aus der Pfarreiengemeinschaft. Aufgenommen wurden auch neue Ministranten. Für die Kommunionkinder gab es ein Grillfest. Die Senioren schauten hinter die Klostermauern in der Abtei Oberschönefeld. Die Pfarrei Osterbuch und Modelshausen hatten ihren Ausflug nach Eichstätt ins Altmühltal und Brombachsee unternommen. Der Margarethenklatsch Bliensbach feierte den 15.Geburtstag. Das Patroziniumsfest wurde in Bliensbach, Hirschbach und Osterbuch begangen. In Bliensbach kochte eigenständig Pater Tomasz ein polnisches Nationalgericht. Zu erwähnen sind noch zahlreiche kirchliche Feste und auch der Pfarrfasching in Modelshausen und Bliensbach/Hohenreichen wurde gefeiert. Dieser stellt immer wieder eine Bereicherung dar. In der Schlosskapelle Hohenreichen fand die Harmoniumweihe statt. Ein Gottesdienst wurde am Ritzerkreuz in Hirschbach begangen. Martinsfeiern in der Pfarreiengemeinschaft Bliensbach wurden gefeiert. Eine Bereicherung ist in Bocksberg immer das Pfarrfest, das auf dem historischen Schlossberg jährlich gefeuert wird. Asbach feierte sein 700jähriges Fest und auch die Wallfahrt zur Heiligen Ottilia. Die neugegründeten Singsterne der Pfarrei Prettelshofen / Rieblingen bestehen aus 15 begeisterte Sängerinnen und Sänger. Sie treffen sich zur Probe im Pfarrhof Prettelshofen. Sie umrahmen Gottesdienste, Kindermetten an Hl. Abend, Erstkommunionen, Pfarrfamiliennachmittage, Kindergottesdienste, Erntedankfeste und bereichern damit das Chorjahr. Höhepunkt war für die Singsterne die Fahrt zum 2.Diözesanen Kinderchortag nach Augsburg. Mit 600 Sängerinnen und Sängern aus Kinderchören feierte Bischof Konrad Zdarsa einen Gottesdienst.(fk)

Das Jahr 2012 in Bliensbach.
Es gab neun Taufen, sechs Kinder gingen erstmals an den Tisch des Herrn und neun wurden gefirmt. Drei Pfarreimitglieder wurden zu Grabe getragen. In Prettelshofen empfingen sechs neue Erdenbürger die Taufe. Vier empfingen die erste heilige Kommunion und das Sakrament der Firmung erhielten zwei Kinder. Den Bund der Ehe schlossen zwei Paare und sechs Mitbürger wurden zu Grabe getragen. In Hirschbach wurden drei Kinder getauft. Vier Kinder empfingen die Kommunion, drei wurden gefirmt, ein Paar trat an den Traualtar und drei wurden zu Grabe geleitet. In Laugna gab es fünf Taufen; sechs Kinder erhielten die erste heilige Kommuniion, vier das Sakrament der Firmung und fünf mussten zu Grabe getragen werden.
In Osterbuch wurden drei getauft; vier empfingen die erste Kommunion.
Das Firmsakrament erhielten acht Kinder. Ein Paar ließ sich trauen und vier Mitbürger starben. In Modelshausen wurde ein Kind getauft; drei gingen erstmals an den Tisch des Herrn, Firmung erhielten zwei Kinder, ein Paar ließ sich trauen und drei wurden zu Grabe getragen.(fk)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.