Anzeige

Neue Führung bei Osterbucher Feuerwehr

Mit neuem Vorstand und Kommandanten geht die Freiwillige Feuerwehr Osterbuch in eine neue Epoche. Im Bild von links: Franz Mack, Friedrich Pfurtscheller, Alexander Kapfer, Herbert Reiner, Kommandant Stefan Jäckle, Thomas Eser und neuer Vorstand Johann Gebele.
 
Zum Ehrenmitglied ernannt wurde bei der Jahreshauptversammlung der FFW osterbuch Friedrich Dirr(Mitte) von Vorstand Johann Gebele(Bild rechts).Dazu gratulierte auch Bürgermeister Georg Keis(links).
Stefan Jäckle neuer Kommandant- Hans Gebele neuer Vorstand

Einen Umbruch wie Bürgermeister Georg Keis sagte, gab es bei den Neuwahlen der Freiwilligen Feuerwehr Osterbuch. Nachdem nach 10 Jahren Vorstandstätigkeit Friedrich Dirr ausschied, nahm nun Johann Gebele die Führung der Feuerwehr in die Hand. Seinen Vorstandsposten als Kommandant übernahm Stefan Jäckle.
Nur 15 aktive Feuerwehrmänner waren zur Versammlung ins Osterbucher Bürgerhaus gekommen. Vorstand Friedrich Dirr begrüßte Bürgermeister Georg Keis und Gemeinderat Georg Graber, sowie Ehrenkommandant Heinrich Gebele und Kreisbrandrat Olaf Delau.
In seinem Jahresbericht berichtete Vorstand Dirr von Geburtstagsjubiläen, der Maibaumaufstellung und ausführlich über das 2012 durchgeführte125jährige Vereinsjubiläum.
Die Stärke der aktiven Wehr beträgt derzeit 29. Insgesamt hat der Verein 96 Mitglieder.
Ein Jugendschnuppertag der Feuerwehr sollte das Interesse der Jugend wecken. Spontan trat darauf eine Dame in die Wehr ein.
Kommandant Johann Gebele sprach von 27 Aktiven. Man hatte 2012 acht Einsätze, davon vier Absperrungen, einen Großbrand in Feigenhofen, eine Personensuche und eine Ölspur gab es zu beseitigen. Beim dem Großbrand zeigte sich wie wichtig auch kleinere Feuerwehren sind. 2012 wurden 194 Stunden von den Wehrmännern geleistet.
Ferner wurden vier Funkübungen und neun Schulübungen abgehalten. Eine Feuerlöscherprüfung wurde auch durchgeführt.
Eine Werbung für Jugendliche wurde ebenfalls gestartet. Von 18 Jugendlichen kamen 12 zum Jugendtag. Dabei blieben in der Feuerwehr sechs Buben und zwei Mädchen. Somit kann Osterbuch wieder mit einer Jugendgruppe starten. Das 125jährige Gründungsfest der Feuerwehr hat im Jahr 2012 einen großen Raum eingenommen. So dankte Kommandant Gebele allen Firmen und Sponsoren und allen Helfern für die gute Zusammenarbeit. Sein Dank galt auch an die Gemeinde für das stets offene Ohr wenn man Bedarf und Unterstützung brauche.
Die Protokollverlesung vom letzten Jahr nahm Schriftführer Friedrich Pfurtscheller vor .Den Kassenbericht stattete Kassierer Alexander Kapfer ab, der sehr positiv aufgrund des Festes ausfiel. Ihm und der Vorstandschaft wurde Entlastung erteilt.
Unter Wahlvorstand Bürgermeister Georg Keis wurde die
neue Vorstandschaft für fünf Jahre gewählt.
1.Vorstand Johann Gebele,
2.Vorstand Thomas Eser,
Kassierer Alexander Kapfer,
Schriftführer Friedrich Pfurtscheller.
Kassenprüfer sind Markus Gebele und Anton Jäckle.
Gerätewart ist Herbert Reiner.
Für sechs Jahre wurden die neuen Kommandanten von den Aktiven gewählt.
Stefan Jäckle als erster Kommandant und als Stellvertreter wurde Franz Mack gewählt.
Bürgermeister Georg Keis gratulierte zu der Neuwahl des Vorstandes und des neuen Kommandanten. Bei der Osterbucher Feuerwehr gab es einen ganzen Umbruch. Er dankte allen die sich für ein Amt zur Verfügung stellten. Der Bürgermeister dankte auch der Kreisbrandinspektion und meldete alle vier Laugnaer Feuerwehren für den Probebetrieb Digitalfunk an. Alle Laugnaer Feuerwehren können sich überall sehen lassen, so Keis.
Kreisbrandmeister Olaf Delau sprach die Ära Gebele nach 17 Jahren Kommandantentätigkeit an. Er dankte ihm für seine Kommandantentätigkeit im Namen der ganzen Kreisbrandinspektion Dillingen. Zum Thema Digitalfunk sagte Delau, im Jahr 2014 soll er erstmals erprobt werden.
96 Feuerwehren im Landkreis Dillingen nehmen dabei teil, so der KBM.
Die Jahresvorschau 2013 sieht folgendermaßen aus. Maibaumaufstellung, Veitsfeier, Teilnahme an Festen im Dillingen und 125 Jahre Schützen Laugna, Motorsägenkurs, Erst-Hilfe-Kurs, Besichtigung der Wehr mit gemeinsamer Übung mit der Asbacher Wehr. Ferner steht der längst fällige Umbau des Feuerwehrhauses mit WC und Schlauchtrockenturm an.

Fritz Dirr wird Ehrenmitglied

Die Laudatio hielt der neugewählte Vorstand Johann Gebele auf den scheidenden Vorstand Friedrich Dirr. Er nannte dabei das Engagement von Dir, der seit 2003 Vorstand war und nach zwei Wahlperioden nun nach 10 Jahren ab trat. Er hat in den 10 Jahren vieles geleistet. Mehrere Feste durchgeführt und den Verein immer wieder aufgebaut. In seiner über 40jährigen aktiven Dienstzeit erlebte er Höhen und Tiefen. Der scheidende Vorstand Friedrich Dirr wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Mit verbunden ist ein Aufenthalt im Bayerischen Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain zum Dank für seine aufopfernde Tätigkeit in der Feuerwehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.