Anzeige

Eine ganz andere Übung

Feuerwehraktionswoche voll im Gange
Wertinger Stadtfeuerwehr mehr als gefordert- Neue Übungslage

Wertingen/Sontheim/Rischgau: Voll im Gange ist die Feuerwehraktionswoche die unter dem Motto: „Zupacken statt Zuschauen“ steht. Kreisbrandmeister Olaf Delau hat in seinem Abschnitt vier verschiedene Übungen eingeplant die die Feuerwehren aus Sontheim, Zusamaltheim, Roggden, Gottmannshofen und Wertingen zu meistern hatten.
Als um 19 Uhr die Sirenen der Stadt Wertingen heulten, war für die aktiven Feuerwehrleute schon klar, das sich um einen Übungsalarm im Rahmen der Feuerwehraktionswoche handelt. Das angenommene Schadenszenario kam aber dann doch etwas überraschend.
Die Alarmmeldung lautete“ einen abgestürzte Person auf der Verbindungsstraße zwischen Sontheim und Rischgau. Gleichzeitig wurde auch der Rettungsdienst und die First Responder- Gruppe aus Wertingen alarmiert. Am Schadensort angekommen stellte sich heraus, das es sich um eine Radfahrergruppe handelte von denen drei Personen schwer verletzt waren und eine Person einen sehr steilen Abhang hinabgestürzt war. Das Hauptproblem waren die örtlichen Gegebenheiten, so Einsatzleiter Rudolf Eser, die Fahrbahnbreite, der sehr steile Abhang sowie die örtliche Vegetation machten den Einsatz sehr schwierig. Der Notarzt musste zur Erstversorgung zum Patienten abgeseilt werden wobei hier der Absturzsicherungssatz zum Einsatz kam. Parallel versorge das BRK die zwei Schwerstverletzten. Einen geeigneter Hubschrauber- Landeplatz wurde ebenfalls bald gefunden und ausgeleuchtet. Nun begann das retten des abgestürzten Radfahrers, der wie der Notarzt feststellte eine Wirbelsäulenverletzung erlitten hatte. Ein weiterer Sicherungssatz kam zum Einsatz sowie die kürzlich beschaffte Schleifkorbtrage der neuen Drehleiter. Das Zusammenspiel zwischen Feuerwehr, First- Responder und dem Rettungsdienst war jetzt gefragt. Sehr viel Material musste eingesetzt werden, um eine patientengerechte Rettung durchführen zu können.
Am Ende der für die Beteiligten Helfer sehr intensiven Übung gab es nur lobende Worte von den Beobachtern. Angefangen vom professionellen Umgang mit der Ausrüstung bis hin zum Zusammenspiel aller Hilfskräfte war dies heute eine gelungene Demonstration Eures Könnens.so Kreisbrandmeister Olaf Dehlau. Begeistert war auch KBM Uwe Neidlinger, der als Beobachter der Kreisbrandinspektion vor Ort war. Dafür dass niemand von dem Szenario wusste, war schon fast zu gut, so Dehlau mit einem zufriedenen Lächeln. (fk)


Bilder:
Mit Bravour meisterten die Wertinger Feuerwehrleute die ganz andere Einsatzübung an der Ortsverbindungsstrasse Sontheim- Rischgau.



Wertingens 1.Kommandant Rudi Eser(links) und KBM Olaf Delau bei der Lagebesprechung.
Rechts im Bild: BRK-Einsatzleiter Egon Siwi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.