Anzeige

Am runden Geburtstag hieß es putzen

Hermann Kotter von der Verwaltung des Wertinger Rathauses hieß die "Klinkenputzerin" Diana im Rathaus willkommen.
Diana Hamann aus Wertingen feiert nach norddeutschem Brauch

Ihren 30. Geburtstag wird Diana Hamann nicht so schnell vergessen. "Ich war total überrascht, als mir meine Freunde aus Norddeutschland sagten, ich müsse jetzt beweisen, dass ich heiratswillig wäre". Ihr Freund Bernd Gubisch war selbstverständlich in das geplante Vorhaben eingeweiht. In Norddeutschland ist es der Brauch, wenn man am 30. Geburtstag noch nicht verheiratet ist, dass man Türklinken putzen gehen muss. So beweist das Geburtstagskind, dass es heiratswillig sei. So "durfte" also Diana an ihrem 30. Wiegenfeste zunächst einmal Gummistiefel und eine Arbeitsschürze anziehen, bekam einige Lockenwickler in die Haare gedreht, Gummihandschuhe übergestreift und ein Putzmittel in die Hand gedrückt. Jetzt musste sie - im Gefolge die Bekannt- und Verwandtschaft - Türklinken putzen gehen. Hermann Kotter von der Verwaltung des Wertinger Rathauses kam eigens vorbei, um das Rathaus zu öffnen und der "Jubilarin" zu ermöglichen, auch im Rathaus Putzdienste verrichten zu dürfen. Die Polizistin reinigte brav die Eingangstüre, die Türklinken zum Sitzungssaal und auch die Türklinken im Amtszimmer des Bürgermeisters Willi Lehmeier. Selbstverständlich macht so ein Putzdienst durstig und so durfte auch ein "Getränkewägelchen" nicht fehlen. Am Ende der Aktion wurde noch richtiger Schnaps aus Norddeutschland ausgeschenkt. Sicher schloss sich an die Putzeskapade noch eine lustige private Geburtstagsfete an.
1
0
2 Kommentare
14.764
Max Bils aus Aichach | 05.05.2008 | 12:19  
23.711
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 05.05.2008 | 19:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.