Anzeige

Westfalen Winds mit „Der Herr der Ringe“ im Festsaal Riesei Werdohl

Wann? 12.11.2017 16:00 Uhr

Wo? Festsaal Riesei, Stadionstraße 50, 58791 Werdohl DE
Konzertplakat "Visions & Fantasy" am 12.11.2017 um 16 Uhr im Festsaal Riesei Werdohl - (c) Westfalen Winds e.V.
Werdohl: Festsaal Riesei |

Am 12.11.2017 gastiert die Westfälische Bläserphilharmonie Westfalen Winds unter der künstlerischen Leitung von Ulrich Schmidt um 16 Uhr im Werdohler Festsaal Riesei. Unter „Visions & Fantasy“ widmet der prämierte Klangkörper sein letztes Konzert in diesem Jahr der kulturellen Diversität und dem offenherzigen Miteinander. Einlass ist um 15:30 Uhr.

In Zeiten, die geprägt sind von Flucht und Angst, von geschürten Vorbehalten und befeuerter Ignoranz, kann die Musik besondere Brücken der Verständigung und vor allem des Verständnisses bauen. Aus diesem Grund möchte die Bläserphilharmonie Westfalen Winds ein besonderes gesellschaftliches Zeichen setzen, um die Werte hinauszutragen, an die die Musiker selbst glauben: Vielfalt, Gerechtigkeit, Freiheit und Frieden.

Fantastische Reise durch Mythos, Fiktion und Realität

Mit Grußworten von Thomas Gemke, Landrat des Märkischen Kreises, entführt das Orchester unter der Leitung von Ulrich Schmidt am 12.11.2017 um 16 Uhr die Zuhörer im Werdohler Festsaal Riesei auf eine "fantastische" Reise durch Mythos, Fiktion und Realität. Um bestehende Vorbehalte auszuräumen wird das verbindende Kernelement des Abends, der Wunsch nach Freiheit, über Fantasien und Visionen für jede Altersgruppe musikalisch zugänglich gemacht.

"Der Herr der Ringe" und spanische Tänze

Auf dem Programm steht daher nicht umsonst eines der herausragendsten Werke für sinfonische Bläsermusik: „Der Herr der Ringe“ als Sinfonie Nr. 1 von Johan de Meij aus dem Jahr 1989. Daneben erwartet die Zuhörer ein farbenprächtiges Mosaik unterschiedlichster Stile und des musikalischen Kolorits. Leidenschaftliche spanische Tänze, furiose afro-kubanische Rhythmen und detailverliebte Klangmalerei aus den Mythen Griechenlands werden das Konzertprogramm auf musikalischem Höchstniveau mit Werken von Keith Gates und Victoriano Valencia bereichern.

Nur so lange der Vorrat reicht

Eintrittskarten können ab sofort per Mail an „tickets@westfalen-winds.de“ für 8,-€ reserviert werden- nur so lange wie der Vorrat reicht. Eventuelle Restkarten gibt es für 10,-€ an der Abendkasse. Schüler, Studenten und Menschen mit Schwerbehinderung haben freien Eintritt.

Weitere Informationen über www.westfalen-winds.de oder

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.