Anzeige

KSV-Damen feierten in Ronnenberg - Frecher Auftritt sorgte gleich für Stimmung

Von „Null auf Hundert“: Beim Auftritt der Akteure aus Kirchdorf kam das Publikum schnell „auf Touren“.
 
Elena Hettich, Christine Steckel und Antje Ziemer (von links) freuten sich gemeinsam über ihre hervorragenden Leistungen.
Unter dem Motto „Alle Jahre wieder“ versammelten sich einmal mehr rund 200 Schützenschwestern des Kreisschützenverbandes Deister-Leine im Ronnenberger Gemeinschaftshaus. Dabei galt es, ein kleines Jubiläum zu feiern, denn die Veranstaltung jährte sich zum 40. Mal. Wie immer hatte sich auch eine „Handvoll“ Männer, nämlich die Vorsitzenden der einzelnen Vereine sowie der geschäftsführende Kreisvorstand und einige Ehrengäste, unter das weibliche Volk gemischt.

In ihrer Begrüßungsrede wies Kreisdamenleiterin Antje Ziemer, die die Veranstaltung erstmals in eigener Regie leitete, stolz darauf hin, dass das „Unternehmen Kreisdamentreffen“ in diesem Jahr bereits zum 40. Male durchgeführt werde. Fast ebenso lange - nämlich 30 Jahre in Folge - ist Musiker und Stimmungsmacher Martin Volker mit von der Partie. Ganz besonders freute sich die Damenleiterin, neben den zahlreichen anderen Ehrengästen und Ehrenmitgliedern auch ihre Vorgängerin Uschi Wulff sowie deren Vorgängerin Lilo Schwark und Wulffs langjährige Stellvertreterin Marianne Voges begrüßen zu können.

Anschließend folgten die Grußworte der Kreisvorsitzenden Martina Plaumann sowie des Vorsitzenden des Schützenvereins Kirchdorf, Thorsten Machon, und des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Ronnenberg, Carsten Mauritz, der nicht nur eine launige Rede hielt, sondern auch noch ein kleines Geschenk mitgebracht hatte.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung überreichten Antje Ziemer und Simone Laske etliche Pokale und Auszeichnungen an diejenigen Schützenschwestern, die sich während der letzten Monate in den jeweiligen Wettbewerben gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt hatten. Geehrt wurden folgende beste Einzelschützinnen: Stefanie Kruse (Luftgewehr/Freihand, Schülerin), Celine Logemann (Luftgewehr/Freihand, Schülerin, beide Langreder) und Ira Beil (Luftgewehr/Freihand, Schülerin, Ronnenberg); Charlene Powalla (Luftgewehr/Freihand, Juniorinnen B, Laura Hettich (Luftgewehr/Freihand, Juniorinnen B,) und Saskia Peter (Luftgewehr/Freihand, Juniorinnen B, alle Langreder); Sandra Afemann (Luftgewehr/Freihand, Juniorinnen A, Kirchdorf); Christine Steckel (Luftgewehr/Freihand, Damenklasse, Kirchdorf), Elena Hettich (Luftgewehr/Freihand, Damenklasse, Langreder) und Antje Ziemer (Luftgewehr/Freihand, Damenklasse/Altersklasse Damen, Ronnenberg); Kerstin Rohn (Luftgewehr/Freihand, Altersklasse Damen, Ronnenberg) und Gabriele Reckewerth (Luftgewehr/Freihand, Altersklasse, Damen, Kirchdorf); Sigrid Otto (Luftgewehr/Auflage, Altersklasse Damen, Ronnenberg), Sylvia Fölster (Luftgewehr/Auflage, Altersklasse Damen, Wennigsen) und Renate Schulze (Luftgewehr/Auflage, Altersklasse Damen, Langreder); Birte Hogan (Luftpistole, offene Klasse, Bredenbeck), Angela Blume und Gudrun Meyer (beide Luftpistole, offene Klasse, Nordgoltern); Kim Wetzelt (Luftpistole, Jugend, Langreder) und Kornelia Goebel aus Gehrden, die den besten Teiler (30) beim Schießen um den Pokal der Vereinsvorsitzenden erzielt hatte.

In der Mannschaftswertung setzten sich folgende Teams durch: Kirchdorf (Luftgewehr/Freihand, Damenklasse), Freischütz Langreder (Luftgewehr/Auflage, Damen-Altersklasse), Barsinghausen 01/I. (Luftgewehr/Auflage, Pokal der Vereinsvorsitzenden) sowie Nordgoltern (Luftgewehr/Auflage, Euro-Pokal) und Ronnenberg (Luftgewehr/Auflage, Senioren-Pokal der Landesdamenleiterin).

Die Mannschaftswertungen beim Triathlon sicherten sich Kirchdorf (Damenklasse) und Ronnenberg/I. (Damenaltersklasse). Mit einem Sieg beendete Nadine Meyer (Nordgoltern) die Konkurrenz bei den Damen. In der weiblichen Altersklasse konnte sich Gudrun Meyer, ebenfalls Nordgoltern, freuen, denn sie hatte am Ende „die Nase vorn“. Als beste Schwimmerinnen wurden Kerstin Grünewald (Damenklasse, Kirchdorf) und Gudrun Meyer (Damen-Altersklasse, Nordgoltern) mit je einer Medaille belohnt. Neu hinzugekommen war in diesem Jahr die Läuferwertung, die Marlena Sörenhagen (Damenklasse, Nordgoltern) und Kerstin Rohn (Altersklasse Damen, Ronnenberg) für sich entscheiden konnten. Das so genannte „Schlusslicht“ ging einmal mehr an die „zweite Garnitur“ der Damen aus Ronnenberg.

Bei den gemischten Mannschaften ließen die Teilnehmer aus Langreder der Konkurrenz keine Chance. Die Einzelsiege gingen an Yannic Schart (Jugendklasse, Langreder), Matthias Lechte (Schützenklasse, Langreder) und Hans Heinrich Rode (Altersklasse, Kirchdorf). Als beste Schwimmer beendeten Yannic Schart (Jugendklasse, Langreder), Matthias Lechte (Schützenklasse, Langreder) und Rolf Wohltmann (Altersklasse, Kirchdorf) den Wettbewerb. Die stärksten Läufer waren Chris Wohlfahrt (Jugendklasse), Michael Wohlfahrt (Schützenklasse) und Hans Heinrich Rode (Altersklasse, alle Kirchdorf).

Schließlich wurden noch folgende Schützinnen für ihre Leistungen beim Fernwettkampf ausgezeichnet: Wiebke König und Anika Palma (beide Luftgewehr, Jugend, Hohenbostel); Laura Hettich und Saskia Peter (beide Luftgewehr/Freihand, Juniorinnen, Langreder); Antje Ziemer (Luftgewehr/Freihand, Altersklasse Damen, Ronnenberg); Ursula Wulff (Luftgewehr/Freihand, Seniorinnen, Bredenbeck); Anke Heuer (Luftgewehr/Auflage, Seniorinnen A, Ronnenberg) und Sigrid Otto (Luftgewehr/Auflage, Ronnenberg); Birte Hogan (Luftpistole, Damenklasse, Bredenbeck) und Angela Blume (Luftpistole, Altersklasse Damen, Nordgoltern).

Zwischendurch sorgten der Schützenverein Kirchdorf sowie die Schützinnen von Barsinghausen 01 und der Schützenverein Freischütz Langreder dafür, dass auch die Unterhaltung nicht zu kurz kam. Den Anfang machten Axel Brandes, Gerhard Giesecke sowie David Hanning und Thorsten Machon aus Kirchdorf mit einem recht freizügigen und mutigen Auftritt. Das vorwiegend weibliche Publikum johlte und ließ die Akteure selbstverständlich nicht ohne Zugabe von der Bühne abtreten. Zusätzlich „heizte“ Martin einmal mehr die Stimmung an und hielt die Anwesenden in bewährter Manier bei Laune.

Abschließend bedankte sich die Kreisdamenleiterin beim Schützenverein Kirchdorf , der in diesem Jahr für die Bewirtung der Gäste verantwortlich zeichnete.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Wennigsen | Erschienen am 14.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.