Harz-Heide-Meisterschaft 2012 - Schützinnen aus Empelde sichern sich den Titel

Kreisdamenleiterin Elke Schmiedeberg (VHS) (rechts) überreichte Maria Kleinert von der SG Ahlten die Holzscheibe.
 
Treffsicher präsentierten sich die Damen der Schützengesellschaft Empelde und bekamen die „Diana“ von der Landesdamenleiterin Brigitte Jeglorz (rechts) überreicht.
 
Ursula Baumann, Ute Bergen und Gudrun Schneider (von links) vom SV Isernhagen FB freuten sich riesig über den Gewinn des Mannschaftspokals.
Kürzlich richteten der Verband Hannoverscher Schützenvereine (VHS) und der Kreisschützenverband Deister-Leine (KSV) die 47. Auflage der Harz-Heide-Meisterschaft aus, die alle zwei Jahre durchgeführt wird. An diesem traditionellen Wettbewerb, der seit vielen Jahren einen festen Platz im Terminkalender der interessierten weiblichen „Grünröcke“ hat, dürfen alle Schützinnen (Schüler- bis Seniorenklasse mit dem Luftgewehr) teilnehmen, deren Vereine dem Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV) angeschlossen sind. Geschossen wurde auf dem Bundesstützpunkt Sportschießen Hannover an der Wilkenburger Straße.

Landesweit waren mehr als 300 Teilnehmerinnen aus den 40 startberechtigten Kreisverbänden angereist, um sich der Herausforderung zu stellen. Sie lieferten sich spannende Wettkämpfe und erlebten einen abwechslungsreichen Tag. Dabei ging es in der offenen Klasse zunächst einmal um den Titel „Harz-Heide-Meister 2012“ und den damit einhergehenden Gewinn der vom NSSV gestifteten „Diana“. Am treffsichersten präsentierten sich die Damen der Schützengesellschaft Empelde in der Besetzung Anja Korf (198 Ringe), Alexandra Lücke (189) und Maren Fuge (177). Sie erzielten insgesamt 564 Ringe und verwiesen die Teams aus Beckedorf (Andrea Lampe-Pelger/192, Lydia Melcher/186 und Melanie Doiyes/182 = 560) sowie Nordstemmen (Doris Schrooten/190, Angela Rinke/187 und Doris Lampe/183 = 560) auf die nächsten Plätze. Den sechsten Platz belegten Marlena Sörenhagen (187), Elena Hettich (185) und Tanja Harborth (182 = 554) von der SSG Deister (KSV Deister-Leine). Über den siebten Platz konnten sich Stefanie Diedrich (195), Katrin Becker (185) und Jessica Engelberg (170 = 550) aus Wöllmarshausen freuen, denn sie bekamen für ihre Leistung den Pokal der ehemaligen Landesdamenleiterin Ursel Marquordt überreicht. Insgesamt waren 19 Mannschaften an den Start gegangen.

Die beste Einzelschützin kam mit Anja Korf ebenfalls aus Empelde. Sie erzielte 198 Ringe und gab Stefanie Diedrich aus Wöllmarshausen (195) und Barbara Zink-Sander von der SG Wilhelm Tell (194) das Nachsehen. Für den KSV Deister-Leine waren darüber hinaus Marlena Sörenhagen (Platz 15), Elena Hettich (19), Tanja Harborth (alle SSG Deister, 26) sowie Luise Zuther (39) und Ursula Wulff (beide Bredenbeck, 52) angetreten.

Um den Mannschaftspokal, bei dem die Summe der beiden niedrigsten Teiler jeder Schützin in die Wertung kam, kämpften 78 Teams. Die „Nase vorn“ hatten schließlich Ursula Baumann, Ute Bergen und Gudrun Schneider vom SV Isernhagen FB. Sie hatten sich mit 335.04 Teilerpunkten knapp gegen ihre Konkurrentinnen Saskia Ernst, Claudia Banse und Angela Fiedler (SV Rittmarshausen/336.22) durchgesetzt und freuten sich riesig über ihren Erfolg. Sandra Bielefeld, Martina Tolle und Beate Lischek (SV Unterlüß/345.43) profitierten davon, dass die Mannschaft des SV Fuhrberg nicht zur Siegerehrung erschienen war und belegten somit den dritten Platz.

Für den KSV Deister-Leine waren folgende Mannschaften angetreten: SSV Wennigsen (Renate Jürgensen, Silvia Folster und Brigitte Lucyga/558.58), O. v. R. Gehrden/I (Petra Homann, Helga Imfeld und Gertrud Koch/707.34), O. v. R. Gehrden/II (Gabi Ullmann, Konny Goebel und Dagmar Lechte/820.05), U.S.G. Wettbergen/III (Ilona Swoboda, Vivi Brockob und Gundula Müller/861.43), Barsinghausen 01/I (Elisabeth Richter, Helma Lorenz und Margot Kiel/909.54), SG Bredenbeck (Ursula Wulff, Annemarie Blei und Petra Groß/998.78), Freischütz Langreder (Anita Stoffregen, Heidrun Franke und Monika Reverey/1013.13), SV Kirchdorf/I (Vera Sieverding, Gabi Reckewerth und Tanja Harborth/1031.22), Kirchdorf/II (Simone Laske, Kathrin Wohlfahrt und Renate Rode/1257.41), U.S.G. Wettbergen/I (Gabriele Bock, Regina Dähne und Marion Ellger/1356.00), Barsinghausen 01/II (Margret Matelski, Jutta Behnsen und Heike Hofmann/1420.52) sowie die U.S.G. Wettbergen/II (Ursel Lisiak, Edith Winne und Inge Brummert/1580.71) und die SSG Deister (Elena Hettich und Marlena Sörenhagen/416.04).

Über einen Sonderpreis, nämlich die Holzscheibe, durfte sich Maria Kleinert von der SG Ahlten (zwei Teiler = 31.76) freuen. Auf den Plätzen zwei und drei fanden sich Margot Furche (SG Badenstedt/50.06) und Heike Buntrock (SG Ricklingen/62.09) wieder. Die Platzierungen der Starterinnen des KSV Deister-Leine sahen wie folgt aus: Heidrun Franke (29, Freischütz Langreder/211.72), Dagmar Lechte (31, O. v. R. Gehrden/224.94), Anita Stoffregen (41, Freischütz Langreder/329.75), Konny Goebel (44, 346.98), Helga Imfeld (57, 530.86), Gabi Ullmann (58, 535.30), Gertrud Koch (61, alle O. v. R. Gehrden/570.25) sowie Monika Reverey (63, Freischütz Langreder/595.70) und Petra Homann (64, O. v. R. Gehrden/621.65).

Zu guter Letzt stand noch das Preisschießen auf dem Programm. Hier führte kein Weg an Monika-Elke Geweke (SV Lüerdissen/zwei Teiler = 32.01) vorbei, die sich ein Fernsehgerät aus der Vielzahl der Preise „schnappte“. Anschließend durften Hannelore Sommer (SG Anderten/36.21), Gertrud Gauert (SV Mellendorf/36.32) und Brigitte Lucyga (SSV Wennigsen/38.52) an den „Gabentisch“. Außer Lucyga beteiligten sich noch 39 weitere Schützinnen des KSV Deister-Leine an dieser Ausschreibung.

Paul-Eric Stolle, Präsident des Verbandes Hannoverscher Schützenvereine (VHS), betonte, er sei sehr stolz auf die verantwortlichen Kreisdamenleiterinnen, die ein Jahr lang hart und intensiv gearbeitet hätten. Er bedankte sich bei Elke Schmiedeberg (VHS) sowie Antje Ziemer (KSV Deister-Leine) mit je einem Blumenstrauß und gab der Hoffnung Ausdruck, dass alle Teilnehmerinnen mit der Veranstaltung zufrieden waren. Auch Landesdamenleiterin Brigitte Jeglorz dankte den Organisatorinnen und überreichte ihnen jeweils ein kleines Präsent.

„Sowohl die Vorbereitung als auch die Durchführung dieser Veranstaltung haben unglaublich viele Anforderungen an die Verantwortlichen gestellt. Deswegen ist es umso schöner, dass der Wettbewerb so erfolgreich abgeschlossen werden konnte“, freute sich Antje Ziemer. Sie dankte allen Helferinnen beziehungsweise Helfern und nicht zuletzt den zahlreichen Sponsoren, die mit ihrer Spendenbereitschaft für rund 150 Preise gesorgt hatten. Ehrenlandesdamenleiterin Ursel Marquordt zeigte sich ebenfalls begeistert vom Verlauf der Harz-Heide-Meisterschaft und appellierte eindringlich dafür, die Veranstaltung auch weiterhin durchzuführen.

Selbstverständlich war auch für die kleine Stärkung zwischendurch bestens gesorgt. Mehr als 80 Kuchen und Torten, die von Seiten des KSV Deister-Leine gebacken worden waren, warteten darauf, verzehrt zu werden. Darüber hinaus gab es ein warm/kaltes Büfett, das der VHS organisiert hatte. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch zahlreiche Verkaufsstände, bei denen es viel zu schauen, zu stöbern und natürlich zu kaufen gab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.