Anzeige

Anita Stoffregen gewann den „Spaß-Wettbewerb“ in Ronnenberg

„Frauenpower“: Die Damen des KSV hatten wieder sehr viel Spaß bei ihrem Wettbewerb.
Bis vor zwei Jahren veranstaltete der Kreisschützenverband Deister-Leine (KSV) einen etwas abgewandelten Triathlon-Wettbewerb für seine weiblichen Mitglieder. Später gesellten sich „mangels Masse“ auch männliche Teilnehmer hinzu. Um die rückläufige Tendenz dieses Wettbewerbes stoppen und wieder mehr Teilnehmer aktivieren zu können, hatte sich Kreisdamenleiterin Antje Ziemer bereits im letzten Jahr etwas Neues einfallen lassen.

Anstatt auf das Fahrrad zu steigen und im Schwimmbad beziehungsweise auf dem Sportplatz zu schwitzen, war wiederum „Spaß mit Kegeln, Schießen und anderen lustigen Dingen“ angesagt, und zwar ausschließlich für die Damen sowie die weibliche Jugend ab sechs Jahren des KSV.

Insgesamt waren 40 Teilnehmerinnen aus allen Altersgruppen vertreten, die viel Spaß bei den Aktionen hatten. Das galt natürlich auch für Jasmin Weigand aus Benthe, die mit ihren zwölf Jahren als jüngste Teilnehmerin an den Start gegangen war. Das neue Konzept habe sich erneut bewährt und werde gut angenommen, freute sich die Kreisdamenleiterin über das große Interesse. „Die Stimmung war hervorragend, und das Wetter ließ auch keine Wünsche offen“, so Ziemer weiter.

Während sich die eine Gruppe im Ronnenberger Schützenhaus versammelt hatte, um die erforderlichen 15 Schüsse mit dem Luftgewehr abzugeben, wurde nebenan in der Gaststätte „Beim Wildschütz“ gekegelt. Dabei galt es, mit 20 Wurf eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Schließlich mussten noch einige Spiele absolviert werden, bei denen es ebenfalls darum ging, möglichst viele Punkte zu sammeln. Die Teilnehmerinnen entledigten sich auch dieser Aufgaben mit mehr oder weniger Erfolg und sehr viel Spaß. Im Übrigen hatten die Schützenvereinigung Ronnenberg sowie die Gaststätte „Beim Wildschütz“ dafür gesorgt, dass genügend Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke, Leckereien vom Grill und Salate vorhanden waren.

Am Ende des Wettbewerbs hatte Anita Stoffregen (Langreder) die Nase vorn. Sie kam auf eine Gesamtpunktzahl von 337 (143 Ringe/Schießen, 122 Punkte/Kegeln und 72 Punkte/Spiele). Dahinter reihten sich die Teilnehmerinnen wie folgt ein: Issy Richter (Barsinghausen 01/I, 134/124/70 = 328), Christiane Wenzel (Benthe/I, 148/105/49 = 302), Gudrun Wegner (Ronnenberg/I, 143/95/58 = 296), Brigitte Kaltebra (Wennigsen, 142/114/40 = 296), Sabine Bohne (Wettbergen/II, 137/105/52 = 294), Rosika Nacke (Langreder, 123/110/59 = 292), Gabriele Reckewerth (Kirchdorf/Einzel, 142/109/39 = 290), Renate Mann-Winter (Ronnenberg/I, 143/117/29 = 289), Waltraud Schäfer (Egestorf 04, 136/92/59 = 287), Marion Ellger (Wettbergen/I, 137/89/61 = 287), Simone Weigand (Benthe/II, 135/128/23 = 286), Anke Heuer (Ronnenberg/II, 143/93/49 = 285 ), Bettina Zschiegner (Ronnenberg/I, 137/103/43 = 283), Elke Kiel (Barsinghausen 01/II, 137/110/35 = 282), Manuela Gummert (Bredenbeck, 149/96/40 = 275), Maren Kaltebra (Wennigsen, 130/106/39 = 275), Ilona Volker (Benthe/II, 142/111/21 = 274), Ira Beil (Ronnenberg/II, 138/89/46 = 273), Sigrid Otto (Ronnenberg/II, 140/99/33 = 272), Gabriele Bock (Wettbergen/II, 141/111/17 = 269), Silvia Fölster (Wennigsen, 143/101/23 = 267), Brigitte Lucyga (Wennigsen, 132/105/28 = 265), Helma Lorenz (Barsinghausen 01/I, 144/113/7 = 264), Marina Mohrinig (Wettbergen/I, 127/99/38 = 264), Heike Hofmann (Barsinghausen 01/II, 136/94/30 = 260), Monika Peters (Wettbergen/I, 135/106/14 = 255), Jasmin Weigand (Benthe, 127/97/30 = 254), Margret Matelski (Barsinghausen 01/II, 145/71/29 = 245), Uschi Wulff (Bredenbeck, 135/93/27 = 245), Astrid Moltzen (Benthe/I, 144/71/28 = 243), Karin Braun (Kirchdorf/Einzel, 138/101/3 = 242), Margot Kiel (Barsinghausen 01/I, 141/91/9 = 241), Ingrid Widdelmann (Egestorf 04, 105/97/32 = 234), Marianne Sorkale (Wettbergen/II, 149/60/25 = 234), Frida Potiralla (Langreder, 130/55/42 = 227), Claudia Köhler (Benthe/I, 103/89/34 = 226), Gisela Wilms (Benthe/II, 101/122/0 = 223) und Karin Fiene (Egestorf 04, 136/67/17 = 220).

In den einzelnen Disziplinen konnten sich folgende Starterinnen gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen: Manuela Gummert (Schießen, Bredenbeck, 149 Ringe/31,6-er Teiler), Simone Weigand (Kegeln, Benthe, 128 Holz) und Anita Stoffregen (Spiele, Langreder, 72 Punkte).

Die Mannschaftswertung sicherten sich die Damen aus Ronnenberg/I mit einer Gesamtpunktzahl von 868. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Teams aus Langreder (856) und Barsinghausen 01/I (833). Dahinter reihten sich Ronnenberg/II (830), Wennigsen (828), Wettbergen/I (806), Wettbergen/II (797), Barsinghausen 01/II (787), Benthe/II (783) sowie Benthe/I (771) und Egestorf 04 (741) ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.