Anzeige

Hochwasser: Sachsenfreunde schauen besorgt nach Sachsen/Fahrtenausfall möglich

Mit Sorge schauen die Sachsenfreunde Deister nach Sachsen. "Bei den Bildern werdren Erinnerungen an die Jahrhundertflut 2002 wach", so Thomas Katz. Die Sachsenfreunde Deister haben ihre Gründung der Flut 2012 indirekt zu verdanken, sind sie doch aus der Deisterflutopferhilfe hervorgegangen.

In einigen Region besteht bereits Katastrophenalarm, Evakuierungen wurden vorgenommen. Vom Hochwasser sind auch touristische Einrichtungen betroffen oder bedroht. So musste z.B. die Döbelner Pferdebahn, die der Verein noch Freitag vor 1 Woche mit einer Reisegruppe einer Firma aus der Region Hannover besuchte, ihre Pferdebahnwagen in Sicherheit bringen - die Pferdebahn hat ihren Sitz direkt an der Mulde.

Derzeit sind vom Verein noch keine Hilfsaktionen oder - Einsätze wie 2002 geplant. Mitglieder des Vereins beobachten aber die Situation und werden kurzfristig entscheiden in wie weit den betroffenen nach der Flut geholfen werden kann.

Wer sich über die Auswirkungen der Flut aktuell informieren möchte kann dieses unter: http://www.mdr.de http://sz-online.de oder http://www.sachsen.de informieren.

Einige Städte wie z.B. Zwickau suchen freiwillige Helfer zum Befüllen von Sandsäcken. Infos wo und wie geholfen werden kann findet man ebenfalls unter:
http://www.mdr.de

Der Verein appeliert an die Leser keinen Katastrophentourismus zu betreiben und die Einsatzkräfte nicht zu behindern.

Sachsenfreunde Deister überprüfen Fahrtenangebot nach Sachsen

Im Juni sind 2 Fahrten nach Sachsen geplant: am 22. und 23.6. soll es ins Erzgebirge gehen. Bei dieser Tour soll es auch durch Teile des jetzigen Hochwassergebietes gehen. " Da das Ziel das Randfichtenfantreffen und nur an diesem Tag stattfindende historische Eisenbahnen sind, wollen wir die Tour noch nicht ganz aus dem Programm nehmen" so Thomas Katz. Es soll aber nach aktueller Lage kurz vorher entschieden werden, ob und wenn ja wie die Tour durchgeführt werden kann. Wer sich für diese Tour interessiert sollte sich daher zunächst anmelden, der Reisepreis wird dann erst später fällig.

Für den 29. Juni ist eine Tour nach Leipzig geplant. Derzeit steht nicht zu befürchten, das das Hochwasser hierauf Auswirkungen haben könnte, selbst wenn die Stadt derzeit einen Katastrophenvoralam ausgelöst hat. Bei Bedarf wird aber auch diese Tour angepasst. Gleiches gilt auch für alle später geplanten Touren.
0
1 Kommentar
1.752
Sachsenfreunde Deister aus Wennigsen | 02.06.2013 | 22:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.