Anzeige

Vorsitzende des DGH e.V. bleibt im Amt

Schriftführer Uwe Leitloff und Vorsitzende Dagmar Siegmann vor Beginn der Versammlung
 
stellvertretender Vorsitzender Friedrich Krone und Kassenwart Holger Meyer (von links)
Wennigsen-Holtensen: Dorfgemeinschaftshaus Holtensen |

Am Freitag, dem 1. Februar, stand bei der Dorfgemeinschaft Holtensen die alljährliche Hauptversammlung auf dem Programm.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Dagmar Siegmann ging es zunächst mit der bekannten Tagesordnung weiter. Diese beinhaltete zuerst die Verlesung des sehr ausführlichen Protokolls der letzten Hauptversammlung durch den Schriftführer Uwe Leitloff, der dafür später ein verdientes Lob erntete. Weiter ging es mit dem Bericht der Vorsitzenden über die Ereignisse des letzten Jahres, der mit dem Appell endete, dass sich alle Vereinsmitglieder darauf besinnen mögen welche Aufgaben der Verein lt. seiner Satzung habe. Die Pflege der Heimatkunde und -geschichte und die Kinder- und Seniorenarbeit ist durch zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen bereits gut abgedeckt. Es fehlt aber immer wieder an Hilfe, wenn es um die Verschönerung des Dorfes und den Schutz und die Pflege der Natur im Nahbereich des Ortes geht. Aus der Versammlung heraus meldete sich daraufhin spontan Angelika Wiesner um den beiden bisherigen Grünpatinnen Annelore Krone und Dorothea Jacob künftig helfend zur Seite zu stehen.
Die weiteren Berichte der Projektgruppen über die verschiedenen Aktivitäten des Vereins machte wieder einmal die Vielfalt der Aufgaben deutlich, die der Verein sich mit seiner Satzung gestellt hat. So berichtete außer Dorothea Jacob über die Dorfverschönerung noch Heike Meyer über die Seniorenarbeit und Friedrich Krone über seine zahlreichen Aufgaben in Sachen Naturerlebnispfad, ehemaligem Trafoturm, Chronik, Internetauftritt und der Pflege der Kirchturmuhr.
Im Anschluss gab es den Bericht von Kassenwart Holger Meyer mit der erfreulichen Mitteilung, dass die Darlehensschuld des Vereins sich kontinuierlich verringert. Das wurde dann durch den Bericht des Kassenprüfers Manfred Jacob und die Entlastung des Vorstands durch die Versammlung rundherum bestätigt.
Bei den nun anstehenden Wahlen zeigte es sich, dass Vorschläge zur Besetzung des Postens des/der Vorsitzenden außer dem Zuruf "Wiederwahl" keine weiteren Ergebnisse brachten. In einer darauf folgenden Erklärung bestätigte Dagmar Siegmann, dass sie auf dem Neujahrsgespräch gesagt habe, für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung zu stehen. Da sich aber bereits im Vorfeld dieser Versammlung bei zahlreichen Telefonaten abzeichnete, dass es nahezu unmöglich würde eine/einen Nachfolger zu finden, sei sie zu einem anderen Entschluss gekommen. Es konnten nämlich bei diesen Gesprächen zwei Mitglieder gefunden werden, die sich die Mitarbeit im Vorstand für ein begrenztes Aufgabengebiet vorstellen könnten. Daraufhin hat der Vorstand von seinem Recht Gebrauch gemacht, sich in seiner Geschäftsordnung Beisitzer zu bestellen, die nun Arbeiten wie die Mitgliederverwaltung, Presseinformation und Vorbereitung der Maifeier übernehmen. Dies sind Birgit Hoppe und Kai Brinkmann, die künftig die Vorstandsmitglieder bei ihrer umfangreichen Arbeit unterstützen.
Daraufhin stimmte Dagmar Siegmann bei der nachfolgenden Wahl zu auch für die kommenden zwei Jahre das Amt der Vorsitzenden zu übernehmen.
Weiterhin wählte die Versammlung auch Uwe Leitloff für zwei weitere Jahre in das Amt des Schriftführers, was dieser ebenfalls annahm.
Im Anschluss daran gratulierte Ortsbürgermeister Klaus Kreimeyer dem Vorstand für seine gute Arbeit der letzten Zeit und gab in der Versammlung noch bekannt, dass bereits ein frisch geschlagener neuer Maibaum im Deister auf seinen Abtransport warte, da der bisherige nach langen Jahren in Wind und Regen im letzten Jahr abgängig geworden war. Dies quittierten die Anwesenden mit lautem Beifall. Weiterhin gab die neue und alte Vorsitzende noch bekannt, dass für eine große Aufräumaktion auf der Holtenser Doppel-8 der 16. März vorgesehen sei um zum geplanten Kinderfest am 14. April alles in neuem Glanz präsentieren zu können.
Nach diesem mehr als anderthalbstündigen offiziellen Teil gab es bei diversen leckeren Kleinigkeiten und ausreichend kühlen Getränken noch genug Gelegenheit um die Geschehnisse des Abends ausführlich zu diskutieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.