Anzeige

Schneewanderung des Kneipp-Vereins Wennigsen/Gehrden e.V. zum Saisonauftakt

Wennigsen (Deister): Wennigsen | Zum Start in die neue Wandersaison unternahm der Kneipp-Verein Wennigsen/Gehrden e.V. am 19.1. unter der Leitung von Kurt Rennert eine 2-stündige Rundwanderung durch den Ith, rund 40 km südwestlich von Hannover gelegen mit etwa 22 km Ausdehnung. Fahrgemeinschaften ab Wennigsen erreichten den Flecken Coppenbrügge. Die Wanderstrecke verlief durch den geschützten Wald zu den Höhen des Mittelgebirgszugs, teilweise entlang des neuen und gut ausgeschilderten Ith-Hils-Wanderweges. Obwohl sich die Sonne nicht von ihrer angenehmen Seite zeigte, erfreuten sich die fünfzig Wanderer an der wunderschönen Winterlandschaft im Neuschnee. Aufgrund der Hinweise des Wanderführers durfte die Gruppe unterwegs die Fernsicht bis zu den Harzhöhen, die an diesem Tag von Schneewolken verdeckt waren, lediglich erahnen.
Weiter führte der tiefverschneite Weg Richtung Marienau. Während einer kurzen Rast in einer windgeschützten Mulde erfreuten sich die Ausflügler über heiße Getränke. Im Ortsteil Marienau erfuhren die Kneippianer, dass die jetzige Kirche mit dem Klostergarten früher das Gebäude eines aus dem Mittelalter stammenden Klosters der Karmeliter-Mönche war. Dieses war auch mit einer Wallfahrt zu einem Marienbild im Ith bis zum Jahr 1773 verbunden.
Trotz des scharfen Ostwindes marschierten alle Wanderer gut gelaunt weiter Richtung Feld-mark; freuten sich aber doch später über den abbiegenden Wanderweg und der Annehmlich-keit, nun den eisigen Wind im Rücken zu haben. Mit gut durchbluteter Gesichtsfarbe kehrten die Kneippianer an diesem schönen Wintertag im Jägerkrug zum gemeinsamen zünftigen Grünkohlessen ein umrahmt von netten Geschichten, vorgetragen von der ersten Vorsitzenden Christa Hahne.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.