Anzeige

Mit den Sachsenfreunden im Wilden Osten unterwegs: Springer Ferienkinder erlebten Ostharz

Mit den Sachsenfreunden ging es am vergangenen Wochenende im Rahmen des Springer Ferienpasses in den Wilden Osten: Auf dem Programm standen Pullman City und eine Dampfzugfahrt. Erstes Ziel war jedoch Werningerode. Bernd Masche Betreuer bei den Sachsenfreunden und auch Mitglied der Eisenbahnfreunde Springe erklärte den Teilnehmern am Lokschuppen die einzelnen Dampfloks und wie diese gewartet werden. Nächstes Ziel war der Bahnhof Westerntor wo sich die Betriebswerkstatt befindet. Hier waren ebenfalls einige Interessante Fahrzeuge zu sehen wie z.B. das Harzkamel, eine auf Schmalspur umgebaute Diesellok und verschiedene Triebwagen.

Nach einem Bummel durch die Innenstadt ging es weiter mit dem Bus über Rübeland und die Talsperre bei Wendefurth nach Hasselfelde in die Westernstadt Pullmancity.Hier gab es einiges zu entdecken: Neben Wildwestromantik und Shows gab es hier auch echte Bisons und viele andere Tiere zu sehen. Nach Soviel Wild West fehlte nur noch die Stilechte Abreise: Mit einem Dampfzug der HSB ging es von Hasselfelde nach Nordhausen, von wo aus es dann wieder nach Springe ging.

http://www.sachsenfreundedeister.de
1 1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
6.755
Holger Finck aus Langenhagen | 21.07.2011 | 21:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.