Anzeige

Heidewanderung des Kneipp-Vereins Wennigsen/Gehrden

Am 22. September stand eine klassische Heidewanderung über ca. 11 km auf dem Programm des Kneipp-Vereins Wennigsen/Gehrden. Bei wechselhaftem Wetter machten sich 32 Wanderer per PKW Richtung Bispingen auf. Start der Wanderung war der kleine Heideort Niederhaverbeck.

In einer 1. Etappe wanderte die Gruppe zum sog. Totengrund. Der Name deutet nicht auf einen alten Friedhof hin, wie allgemein angenommen, sondern meint die Wasserarmmut in dieser Heidesenke. Für die Bauern war der wenig fruchtbare Boden wertlos und „tot“. Vom Rande des Totengrundes aus genoss man die schöne Aussicht in die Lüneburger Heide. Weiter ging dann die Wanderung durch teilweise noch blühende Heideflächen zur Traditionsgaststätte „Zum Heidemuseum“. Hier freute sich die Gruppe auf das vorbestellte Heidschnucken-Gericht.

Gut gestärkt ging es dann in der 2. Etappe zum Wilseder Berg (169.2 m). Der „Aufstieg“ wurde mit wunderschöner Aussicht in alle Himmelsrichtungen belohnt. Von hier aus wanderten die Kneippianer zurück zum Ausgangspunkt Niederhaverbeck.

Nach einer Kaffeepause machte sich die Gruppe auf den Heimweg. Ein schöner Tag in der Lüneburger Heide war zu Ende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.