Anzeige

Dicht auf den Fersen - Ingrid Möller und Andreas Schmiedel wieder fast zeitgleich im Ziel

Bei den Walkerinnen und Walkern machte sich auch ein Vierbeiner mit auf den Weg.
 
Michael Schmiedel gibt das Startzeichen für den 400-Meter-Kinderlauf.
Am Wochenende fand das nunmehr neunte Lemmier DRK-Walking- und Wanderfest für alle Lemmier Bürgerinnen und Bürger statt. Die Teilnehmer des Walking-Wettbewerbes konnten entweder fünf oder zehn Kilometer rund um den Gehrdener Berg zurücklegen. Lediglich auf den ersten beziehungsweise letzten etwa 800 Metern ging es, wie gewohnt, durch die Feldmark.

Der Startschuss für alle Walkerinnen und Walker erfolgte um 13.30 Uhr durch Gerd Jaspers, da Ortsbürgermeister Hilmar Rump wegen einer Familienfeier verhindert war. Gleichzeitig machten sich die Senioren auf den Weg ihrer mehr als drei Kilometer langen Wanderung. Zu guter Letzt folgten noch zwei Kinderläufe für Mädchen und Jungen im Kindergarten- beziehungsweise Grundschulalter. Sie mussten, ihrer Altersgruppe entsprechend, 200 oder 400 Meter rennen, ehe es Pokale sowie Medaillen und kleine Geschenke zur Belohnung gab. Für die Zwölf- bis 14-Jährigen stand abschließend noch ein 1,5-Kilometer-Lauf auf dem Programm.

Pünktlich zur Siegerehrung war dann auch der Ortsbürgermeister eingetroffen. Er bedankte sich zunächst bei der DRK-Ortsvereinsvorsitzenden Monika Badstieber sowie ihrem Team für die Ausrichtung der beliebten Veranstaltung und lobte den unermüdlichen Einsatz der Organisatoren. Anschließend gratulierte er den Siegern und Platzierten zu ihren Leistungen. Über zehn Kilometer gab es, wie schon in den letzten drei Jahren, ein spannendes „Kopf-an-Kopf-Rennen“ zwischen Ingrid Möller und Andreas Schmiedel. Kurz vor der Ziellinie hatte Möller dann ganz knapp die Nase vorn und konnte den Wettbewerb mit einem hauchdünnen Vorsprung von gerade mal einer Sekunde als Siegerin beenden. Dahinter reihten sich Beate Nandzik sowie Ralf Najda und Wilbert Nandzik ein.

Auf der kürzeren Strecke hatte Maike Petereit die schnellsten Beine und verwies sowohl Dagmar Hatesuer als auch Sabine Hautau, Hannah Runge, Rixta Tillner, Nicole Langhardt und Stefanie Bröhldiek auf die weiteren Plätze. Beim Nordic Walking führte einmal mehr kein Weg an Dagmar Schulze vorbei, die neben Heinz Wöller auch Rolf Hildebrandt und Monika Badstieber das Nachsehen gab.

Den Sieg bei den Senioren erwanderte sich zum dritten Mal in Folge Marion Hochfeld vor Christel Rottenbücher und Heidi Hildebrandt.

An den Kinderläufen beteiligten sich neun beziehungsweise elf Mädchen und Jungen in den jeweiligen Gruppen. Es siegten Bennet Ortner vor Fabio Bröhldick, Patrick Arndt, Jannis Ortner, Linus Müller, Lieschen Reinel, Tamino Kliewe sowie Marie Petereit und Maximilian Frieß über 200 Meter und Vorjahrssiegerin Fabienne Kliewe vor Sophie Arndt, Johanna Langhardt, Johannes Haböck, Luca Sehnert, Tim Sehnert, Maik Hohlfeld, Tom Sehnert, Clara Haböck, Max Petereit und Tim Müller auf der längeren Distanz. Den 1,5-Kilometer-Lauf gewann in diesem Jahr Sascha Sehnert, der sich gegen seine Schwester Lisa und Finja Langhardt durchsetzen konnte.

Die Erstplatzierten aller Wettbewerbe bekamen je einen Wanderpokal und Medaillen überreicht. Für die jüngsten Sportler gab es darüber hinaus kleine Medaillen, die wiederum von der Firma Müller Heizungsbau aus Gehrden gespendet wurden.

Monika Badstieber, Cheforganisatorin und DRK-Ortsvereinsvorsitzende, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Sie dankte dem Organisationsteam und den Zeitnehmern, ohne deren Hilfe ein solches Fest gar nicht durchgeführt werden könnte.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Startnummernverlosung unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. „Es ist ganz toll, dass die Mehrzahl der Preise wiederum durch Spenden zusammengekommen ist“, freute sich Badstieber über die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreicher Unternehmen, sich einzubringen. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen gab es auch Herzhaftes vom Grill, Nudelsalat und Schmalzbrote sowie verschiedene Getränke.

Der Termin für das nächste Walking- und Wanderfest steht übrigens auch schon fest. Es soll am 26. Juli 2014, und somit noch vor den in Niedersachsen erst Ende Juli beginnenden Sommerferien, stattfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.