Anzeige

Kuchenvielfalt; Die Sahnetorte mit Obst

Den ersten Boden auf die Tortenplatte stellen und mit dem Tortenring umgeben
 
Etwas geschlagene Sahne auftragen
Dieser Kuchen kann auch von "Nichtbäckern" hergestellt werden :-)

Vorbereitung:
Man backe oder (für Nichtbäcker kaufe) einen hohen Tortenboden hell oder dunkel, je nach Geschmacksrichtung und Obstsorte. Mit einem scharfen Messer oder einem dünnen Zwirn in 3 einzelne Böden teilen. Die gekauften Böden sind meistens schon geteilt (für Nichtbäcker).

Zutaten:
4 x süße Sahne
Vanillin-Zucker nach Geschmack (pro Sahne bis zu ein Päckchen)
Sahnesteif (pro Sahne ein Päckchen)
Sahnapart (pro Sahne ein Teelöffel)
1 Päckchen Löffelbisquit oder Bisquitzungen

Zubereitung:
Obst ggf. abtropfen lassen, Obst wie z.B. Erdbeeren, Kiwi usw. zerkleinern. Sahne schlagen, Vanillinzucker nach gewünschter Süße dazugeben, Sahnesteif unterschlagen und pro Sahne einen Teelöffel Sahnapart unterschlagen, um die Standfestigkeit der Sahne zu gewährleisten – ggf. noch etwas Sahnapart nachgeben. Einen Tortenboden auf eine Tortenplatte stellen und mit einem möglichst hohen Ring vorbereiten. Den ersten Boden (hell oder dunkel) auflegen und mit etwas Schlagsahne bestreichen, damit die Löffelbisquit beim Auflegen auf dem Tortenboden in der Sahne liegen bleiben. Dann die Löffelbisquit auflegen und in die Sahne leicht eindrücken. Wer die Torte nicht so hoch mag, kann die Löffelbisquit auch in der Mitte längs mit einem scharfen Messer teilen, damit diese nur noch halb so hoch sind. Oder er nimmt Bisquitzungen, die sind flacher. Den Rest der Sahne teilen und in ein zweites Gefäß geben (ab in den Kühlschrank). Etwas Obst zum Verzieren des Tortendeckels zurücklegen. Das Obst jetzt unter einen Teil der Sahne unterheben und auf die Loffelbisquits auftragen und glatt streichen. Jetzt den mittleren Tortenboden auflegen und gut andrücken. Hat man viel Obst untergehoben und es ist noch übrig, wird es auf den nächsten Boden einfach noch verteilt. Von dem Sahnerest im Kühlschrank ggf. zum Verzieren etwas in ein Spritzgefäß geben und im Kühlschrank kalt stehen lassen. Die restliche Schlagsahne kann jetzt auf den mittleren und oberen Boden aufgeteilt 2/3 zu 1/3 und aufgebracht werden. Wenn der obere Boden (Deckel) auf der 2/3 Sahne gut aufgedrückt ist, streicht man den Rest 1/3 auf den Deckel. Das zurückgelegte Obst kann jetzt zum Verzieren auf den Deckel der Torte aufgelegt werden. Die Sahne aus dem Kühlschrank entnehmen und die Torte damit verzieren. Schokostreusel oder ähnliches können die Torte optisch aufwerten. Ab in den Kühlschrank – in etwa 3 Stunden ist die Torte gut gekühlt servierfertig. Bevor man den Ring entfernt, sollte man diesen mit einem angewärmten (heißes Wasser) Messer umfahren, damit sich der Ring besser löst. Die gelöste Sahne wird einfach um den Rand verstrichen.
Hört sich aufwendig an, ist aber in ca. einer halben Stunde vorbereitet und schmeckt ganz vorzüglich.
Na dann Guten Appetit
Hier in der Bilderfolge ist die Torte mit halbierten Löffelbisquits und mit Erdbeeren und mit 3 hellen Böden dargestellt.

Das letzte Bild zeigt eine Torte mit ungeteilten Loffelbisquits und nur 2 dunklen Böden; Unter die Sahne auf dem Deckel wurden ca. 3-4 Esslöffel Fruchtsaft untergemischt, deshalb ist die Sahne rötlich.
Mit Sauerkirsch und dunklem Boden; 2 Eßlöffel Saft in der Sahne auf dem Deckel der Torte.
Wer gerne ausprobiert, Stachelbeeren, Himbeeren, Bananen, Sauerkirschen, Kiwi, Mandarinen, Weintrauben; der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Guten Appetit
0
2 Kommentare
18.230
Friederike Haack aus Marburg | 29.06.2009 | 01:57  
634
Sabine Glinka aus Burgdorf | 09.07.2009 | 14:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.