Anzeige

SV Resse - TSV Luthe II 4:3

  Endlich ist es den Spielern des SV Resse gelungen, mal wieder 3 Punkte zu erreichen.
Pünktlich auf die Minute begann das Spiel gegen die Mannschaft TSV Luthe II.
Bereits in den ersten 5 Min. hatte Lars Bohling 2 gute Tormöglichkeiten, leider passte es noch nicht.
Jedoch gelang Jörg Melzer in der 8. Min. nach einem sauber ausgeführten Freistoss das 1:0 für den SVR. Die Resser spielten und stürmten auf das Luther Tor, in der 10. Min. bereits die nächste Torchance, der Ball war fast schon im Tor, konnte dann aber doch noch abgewehrt werden. Und so ging das Spiel der Resser weiter. In der 14. Min. schoss Markus Hartelt aus Tor, der Ball wurde abgewehrt, jedoch erkämpfte sich Peter Klinzmann den Ball, und mit einem super Schuss landete der Ball zum 2:0 im Luther Tor.
In der 21. Min. bekam TSV Luthe einen berechtigten Freistoß, Denis Wehmeier zirkelte den Ball über die Resser Mauer sauber ins Tor. Spielstand somit 2:1.
Die Zuschauer sahen ein faires und sehenswertes Spiel, beide Mannschaften waren auf der Jagd nach Toren.
Peter Klinzmann hatte in der 30. Min. eine gute Möglichkeit, das Torverhältnis zu erhöhen, ein toller Schuss, leider prallte er am Pfosten ab, Markus Hartelt bekam den Ball, Schuss, aber leider landete er nicht im Tor. Die Resser Spieler hatten Möglichkeiten im Minutentakt, nach einer Traumvorlage von Sebastian Schäfer, rettete ein Luther Spieler auf der Torlinie. Viele Torchancen konnten nicht verwertet werden, Jörg Melzers Schuss wurde vom Torwart abgewehrt, Pascal Tallig hatte eine tolle Möglichkeit, sie führte auch nicht zum Erfolg.
So ging man in die Halbzeit.
Durch einige Auswechselungen der Resser Spieler verlor das Spiel etwas an Biss.
Nach einer unglücklichen Parade des Resser Torwarts gab der Schiedsrichter in der 65. Min. Elfmeter für TSV Luthe.
Diesen konnte Johann Wolkow sicher verwandeln, Ergebnis 2:2.
Die Resser Fans waren am Verzweifeln, sollte ihre Mannschaft wieder nur unentschieden spielen?
Doch in der 68. Min. erhöhte Peter Klinzmann nach einer Vorlage von Torsten Hilverkus auf 3:2. Wenig später gelang Jörg Melzer im Alleingang das 4:2.

Leider verlor das Spiel immer mehr an Spielfluss, die Zuschauer bekamen viele unglückliche Aktionen zu sehen. Durch die unachtsame Abwehr der Resser Spieler, statt den Ball weg zu spielen, wurde im Strafraum herumgefummelt, so dass der Schiri einen Freistoß gab, der Luther Spieler Andre Kerstin konnte durch diesen Freistoss für seine Mannschaft auf 4:3 erhöhen.
Das große Zittern begann. Konnten die Resser Spieler das Ergebnis halten? Immer wieder feuerten die Fans ihre Mannschaft an. Die Minuten bis zum Spielende wollten nicht vorüber gehen. Große Erleichterung, als der souveräne Schiri das Spiel beendete.

Fazit: Toller Fußball in der 1. Halbzeit, viele Möglichkeiten für beide Mannschaften, jedoch in der 2. Halbzeit für die Resser Zuschauer sehr aufregend. Der Schiedsrichter hatte das Spiel jederzeit im Griff.

Am 18. Oktober bereits um 13 Uhr ist die 1. Herren SV Resse in Godshorn zu Gast.
Wir sind wieder dabei!!! Sie auch???
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.